Der Liveticker zum Halbfinal Djokovic gegen Ferrer

Novak Djokovic (ATP 1) hat David Ferrer (ATP 5) im ersten Halbfinal von Melbourne keine Chance gelassen und mit 6:2, 6:2, 6:1 gewonnen. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete live.

1. Satz 2. Satz 3. Satz 4. Satz5. Satz
Novak Djokovic 6 6 6
David Ferrer 2 2 1
Magistral: Novak Djokovic fegte David Ferrer vom Court.

Magistral: Novak Djokovic fegte David Ferrer vom Court. Bild: Keystone

  • Zusammenfassung

    Titelhalter Novak Djokovic, Turniersieger in Melbourne in drei der letzten fünf Jahre, steht am Australian Open erneut im Final. Im Halbfinal deklassiert er den Spanier David Ferrer mit 6:2, 6:2, 6:1.

    Seit Novak Djokovic letzten Sonntag im Achtelfinal beinahe an Stanislas Wawrinka gescheitert ist, läuft es dem Weltranglistenersten aus Serbien perfekt. Nach dem ungefährdeten Sieg über Tomas Berdych (6:1, 4:6, 6:1, 6:4) machte Djokovic auch mit David Ferrer kurzen Prozess. Die Partie dauerte bloss 92 Minuten. In allen drei Sätzen gelangen Djokovic frühe Breaks. Der Serbe schlug nahezu doppelt so viele Gewinnschläge wie unerzwungene Fehler. Er hinterliess einen fast unschlagbaren Eindruck.

    Djokovic bietet sich nächsten Sonntag die Chance, das Australian Open zum dritten Mal hintereinander zu gewinnen. Das gelang bislang erst Jack Crawford (1931 bis 1933) und Roy Emerson (1963 bis 1967).

    Den zweiten Halbfinal bestreiten am Freitag (09.30 Uhr Schweizer Zeit) Roger Federer und Andy Murray. (si)

  • 6:1

    ...und ein weiterer Fehler von Ferrer: Djokovic schnappt sich auch den 3. Satz, diesmal mit 6:1. Die Dauer: 29 Minuten. Ferrer war chancenlos gegen einen magistralen Djokovic. Nur 92 Minuten dauerte dieser Halbfinal.

    Djokovic trifft am Sonntag auf den Sieger des Duells Murray gegen Federer.

  • Matchball

    ...Matchball...

  • Ferrer kämpft weiter, egal, wie es um ihn steht. Zwei Punkte für den tapferen Spanier: 30:0. Nun ein Stoppball von Djokovic von der Grunlinie aus, der klappt: 30:15. Fehler von Ferrer am Netz: 30 beide...Servicewinner: 40:30...Vorhandfehler des Spaniers: Deuce. Doppelfehler Ferrer, also...

  • 5:1

    Grossartiger Vorhandwinner von Djokovic: 15:0. Jetzt ein Backhandgewinnschlag: 30:0. Dann ein Klasselob von Djokovic am Netz: 40:0! Grosse Klasse, was die Nummer 1 hier abliefert, auch wenn der Gegner nicht seinen besten Abend erwischt hat. Fehler Ferrer: Djokovic braucht noch ein Game für den Finaleinzug.

  • 4:1

    Die Sache ist wohl gegessen, zu dominant tritt der Gewinner der letzten beiden Aussie Open auf. 30:15...Zwei Fehler von Djokovic de suite: 40:15...Ein Winner von Ferrer: Der Spanier holt sich das 1. Game im 3. Satz.

  • 4:0

    Djokovic schlägt weiterhin souverän auf: 30:0...Noch ein Backhandwinner: 40:0...40:15 nach einem der wenigen Fehler des Aufschlägers...Eine Vorhand ist nach Challenge doch noch auf der Linie: Game Djokovic.

  • 3:0

    ...der Serbe schnappt sich das zweite Break mit einem erneut grossartigen Rückhandwinner. Er spielt einfach mirakulös, dieser Djokovic.

  • Breakball

    ...3 Breakchancen...

  • Klassevorhand des Serben am Netz vorbei: 0:15 bei Aufschlag Ferrer. 2. Doppelfehler des Spaniers: 0:30. Noch ein herrlicher Longline-Rückhandwinner des Spaniers...0:40, also...

  • 2:0

    Das sieht nicht wie ein Halbfinal aus, sondern eher nach einem Duell in der 1. oder 2. Runde eines grossen Turniers. 30:15 nach dem 6. Ass. 40:15, der Serbe spielt souverän. Und Servicewinner: Game Djokovic, der nun 2:0 führt und mühelos in den Final zu spazieren scheint.

  • 1:0

    ...und Fehler von Ferrer...Djokovic schafft sogleich das Break im 3. Satz!

  • Breakball

    ...Breakchance für den Serben...

  • 1. Game, 3. Satz

    Ferrer schlägt auf – und beginnt gleich mit einem Fehler: 0:15. 15 beide nach Fehler von Djokovic. 15:30, wieder ein unerzwungener Fehler des Spaniers. Dann eine missglückte Vorhand des Favoriten: 30 beide. In Folge der bisher längste Ballwechsel (32) mit positivem Ausgang für Djokovic. 30:40, also...

  • 6:2

    ...und gleich den ersten Satzball kann er verwerten. Der 2. Satz dauerte 34 Minuten. Djokovic hat alles im Griff. Sein Gegner hat bisher nur 3 Winners zustande gebracht.

  • Satzball

    ...zwei Satzbälle...

  • Djokovic schlägt zum Satzgewinn auf. Er beginnt mit einem Ass: 15:0. Aber noch ein missglückter Stoppball des Serben: 15 beide. Servicewinner: 30:15. Herrlicher Punktgewinn von Djokovic: 40:15, also zwei...

  • 5:2

    Ferrer schlägt auf: 15 beide. Und ein Klassestoppball des Serben: 15:30. Einer der wenigen Vorhandfehler der Nummer 1: 30 beide. Missglückter Stoppball von Djokovic von der Grundlinie aus: 40:30. Noch ein Fehler des Serben: Game Ferrer, er verkürzt auf 2:5.

  • 5:1

    Die Nummer 1 der Welt hat alles im Griff. Er tritt beeindruckend sicher auf, sein Gegner macht zudem zu viele Fehler. Aber: 15:30 nach einem guten Return des Spaniers. Doch Djokovic schnappt sich wieder souverän den nächsten Punkt am Netz: 30 beide. Die Bilanz am Netz von Djokovic: 7/7. 40:30...Und Djokovic schnappt sich letztlich souverän das nächste Game: 5:1 für den Titelverteidiger.

  • 4:1

    ...und Ferrer macht einen Doppelfehler: Das zweite Break von Djokovic in diesem 2. Satz ist Tatsache.

  • Breakball

    ...drei Breakbälle...

  • Ferreer schlägt auf, ist aber ratlos: 0:30, und noch ein Backhandwinner des starken Serben: 0:40, also...

  • 3:1

    Zu null gewinnt Djokovic sein Aufschlagsspiel. Von grosser Spannung kann bisher in diesem Halbfinal nicht die Rede sein.

  • 2:1

    ....und Ferrer macht einen weiteren Fehler. Wiederum ein frühes Break von Favorit Djokovic.

  • Breakball

    ...Breakball für Djokovic...

  • Ferrer schafft das erste Ass, aber er ist wieder in Rücklage bei eigenem Service: 15:30. In Folge aber zwei Punkte des Spaniers: 40:30...Ein wunderbarer Stoppvolley von Djokovic, der seinen Gegner hin- und herjagt: Deuce. Guter Aufschlag: Vorteil Ferrer. Starke Return: Wieder Deuce. Und wieder ein Fehler von Ferrer...

  • 1:1

    Djokovic spielt bei eigenem Aufschlag weiterhin druckvoll. 30:0...40:0...und noch ein Ass zum Ausgleich im 2. Satz. Beeindruckend, was der Favorit bisher zeigt. Der Serbe hat bisher nur zwei Punkte abgegeben bei eigenem Service.

  • 1. Game, 2. Satz 0:1

    Ferrer muss sich steigern, sonst ist die Sache hier schnell vorbei. Der Spanier schlägt zu Beginn des 2. Satzes auf. Nun ein Netzroller von Ferrer: 30:15. Wieder ein Backhandfehler des Aufschlägers: 30 beide. Die Nummer 1 spielt fast fehlerlos und sehr präzise. Dennoch schnappt sich der Spanier das erste Game im zweiten Satz.

  • 6:2

    ...und mit einem Ass beendet Djokovic den 1. Satz in 29 Minuten. Der Unterschied: Ferrer machte 11 unerzwungene Fehler, Djokovic vier.

  • Satzball

    ...3 Satzbälle...

  • Djokovic schlägt auf, er kann nun den ersten Satz für sich entscheiden. 30:0, 40:0, also...

  • 5:2

    Djokovic macht auch beim Aufschlagsspiel des laufstarken Spaniers sehr viel Druck. Eine Vorhand von Ferrer landet hinter der Grundlinie: 40:30. Noch ein Fehler des Aufschlägers: Deuce. Ferrer macht den nächsten Punkt, aber Djokovic dreht das Game noch und kann auch seinen zweiten Breakball verwerten. Das zweite Break ist damit Tatsache.

  • 4:2

    Und Djokovic bestätigt das Break. Er spielt sehr solide.

  • 3:2

    Nun schafft der Serbe sein erstes Break!

  • 2:2

    Djokovic kontert: 2 beide.

  • 1:2

    Ferrer bringt seinen Sercice weiter durch.

  • 1:1

    Nun kann Djokovic aufschlagen. Der Serbe bringt zu 30 seinen Aufschlag durch.

  • 1. Game, 1. Satz 0:1

    Ferrer schlägt auf. Er gewinnt das Auftaktspiel knapp.

  • Umpire

    Umpire ist der erfahrene Franzose Pascal Maria.

  • Vorrücken

    Ferrer wird nach Melbourne auf Rang 4 im Ranking vorrücken, also den Platz von Rafael Nadal einnehmen. Übrigens: Ferrer, nur 175 cm gross, hat im letzten Jahr sieben Titel geholt. Das hat keiner geschafft.

  • Ausgangslage

    Novak Djokovic, die Nummer 1 der Welt, ist klarer Favorit gegen David Ferrer, die Nummer 5 im ATP-Ranking. Im Head to Head führt der Serbe mit 9:5 Siegen. Aber Ferrer ist bekannt dafür, dass er über sich hinauswachsen kann. Der Sieger des ersten Männer-Halbfinals, den anderen bestreiten Andy Murray und Roger Federer, kommt in den Genuss von zwei Ruhetagen vor dem Final am Sonntagabend.

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

(Erstellt: 24.01.2013, 09:15 Uhr) Update folgt...

Artikel zum Thema

Gnadenlos gut

Li Na erreicht bei den Australian Open wie 2011 den Final. Die 30-Jährige bezwang die Russin Maria Scharapowa überraschend deutlich und trifft im Endspiel auf Viktoria Asarenka. Mehr...

Li Na bezwingt im Halbfinal Maria Scharapowa

Die Chinesin Li Na erreicht bei den Australian Open wie 2011 den Final. Die 30-Jährige bewang die Russin Maria Scharapowa überraschend deutlich mit 6:2, 6:2. Mehr...

Djokovic siegt nach drei vergebenen Matchbällen

Stanislas Wawrinkas Bezwinger Novak Djokovic schlägt in den Viertelfinals des Australian Open den Tschechen Tomas Berdych. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Vergleichsdienst

Günstiger in die Ferien!

Vergleichen Sie die Flugpreise von verschiedenen Reiseanbietern und finden Sie das beste Angebot.

Die Welt in Bildern

Sauberes Synchrontrocknen: Nach einem Wolken- und einem damit verbundenen Spielunterbruch versuchen Mitarbeiter des US Open, einen Tennisplatz zu entwässern (31. August 2014).
(Bild: Eduardo Munoz) Mehr...