180 Liter Desinfektionsmittel ausgelaufen

In einem Lebensmittelproduktionsbetrieb in Kloten sind heute Morgen 180 Liter Desinfektionsmittel aus einem defekten Fass ausgelaufen. Es ist zu keinen Umwelt- oder Personenschäden gekommen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Angestellter bemerkte um ungefähr 07.00 Uhr im Chemieraum auslaufende Flüssigkeit aus einem 225 Liter Kunststofffass. Sofort wurde dieses Fass in den Neutralistationsraum gebracht.

Die ausgerückte Berufsfeuerwehr Winterthur und die Stützpunktfeuerwehr Kloten konnten rund 180 Liter säurehaltiges Desinfektionsmittel mittels Chemikaliensauger aufnehmen. Woher die Beschädigung am Kunstoffbehältnis stammt ist Gegenstand der Ermittlungen. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für Menschen, Umwelt, Erdreich oder Wasser. (tif)

Erstellt: 14.08.2008, 16:08 Uhr

Abo

Digitale Abos

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Neu ab 18.- CHF pro Monat

Blogs

Sweet Home Bereit für eine «Staycation»?

Nachspielzeit Frauenfussball zieht nicht. So einfach ist das.

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben

Die Welt in Bildern

Süsse Handarbeit: In der Schokoladenfabrik 'La muchacha de los chocolates' platziert ein Arbeiter eine Kirsche in eine mit Schokolade ausgekleidete Form. (21. Juli 2017)
(Bild: Andres Stapff) Mehr...