Ruag baut in Deutschland 100 Stellen ab

Der bundeseigene Rüstungs- und Technologiekonzern Ruag baut in seinem Standort im deutschen Oberpfaffenhofen 100 Stellen ab.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Insgesamt beschäftigt Ruag an diesem Standort 1000 Mitarbeiter.

Betroffen sei der Bereich Aerospace Services GmbH, zu der die Wartung, Reparatur und der Unterhalt von Flugzeugen gehört. Der Stellenabbau sei nötig, um das Geschäft auch in Zukunft international wettbewerbsfähig zu halten, teilte Ruag mit. Mitarbeiter und Betriebsrat seien Informiert. Ein Sozialplan bestehe.

Wie die Ruag weiter mitteilte, seien weitere 50 Stellen ebenfalls von der Reorganisation betroffen. Die betroffenen Mitarbeiter könnten indes konzernintern am Standort Oberpfaffenhofen an andere Arbeitsplätze wechseln.

Ruag nennt drei Hauptgründe für die Reorganisation: Der Spardruck des deutschen Verteidigungsministeriums, schleppende Verkäufe der Dornier 228 New Generation, eines Turboprop-Flugzeugs, sowie Prozessoptimierungen zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit.

Die Ruag hatte bereits Ende Mai einen möglichen Stellenabbau angekündigt - dies, weil Ende Jahr grosse Projekte auslaufen. Insgesamt sind rund 65 Arbeitsplätze in Thun in der Geschäftseinheit Land Systems der Division Ruag Defence bedroht. Ein Grossteil davon erfülle die Bedingungen für eine vorzeitige Pensionierung, hiess es damals. Ein Abbau «im Rahmen von 25 Stellen» sei aber nicht auszuschliessen.

(Erstellt: 13.11.2012, 10:20 Uhr)

Werbung

Die Welt in Bildern

Falsches Pulver: Nach dem Tod dreier britischer Touristen, warnen die Gesundheitsbehörden in Amsterdam vor 'extrem gefährlichem Kokain'. Statt Kokain wurde den jungen Männern Heroin verkauft (27. November 2014).
(Bild: Peter Dejong) Mehr...