Chefredaktor des «Zürcher Oberländers» tritt ab

Christoph Vollenweider tritt als Chefredaktor des «Zürcher Oberländers» und des «Anzeigers von Uster» per Ende September zurück.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Er wolle sich neu orientieren und suche eine neue berufliche Herausforderung.

Bis Vollenweiders Nachfolge geregelt ist, übernimmt der bisherige stellvertretende Chefredaktor Christian Müller die interimistische Leitung der Redaktion, wie die Zürcher Oberland Medien AG mitteilt. Der Verwaltungsrat will sich an seiner nächsten Sitzung mit der Besetzung der Chefredaktion befassen.

Der 54-jährige Vollenweider gehörte der Redaktion seit 1984 an, seit 1992 war er Mitglied der Redaktionsleitung. Unter seiner Führung erhielt die Zeitung im Jahr 2005 ein neues Gesicht. Zudem wurden im folgenden Jahr die nichtregionalen Ressorts der drei Regionalzeitungen ZO/AvU, «Zürichsee-Zeitung» und «Zürcher Unterländer» unter dem Label «Zürcher Landzeitung» zusammengeführt. (sda)

Erstellt: 06.09.2008, 10:37 Uhr

Abo

Digitale Abos

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Neu ab 18.- CHF pro Monat

Blogs

Sweet Home Bereit für eine «Staycation»?

Nachspielzeit Frauenfussball zieht nicht. So einfach ist das.

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben

Die Welt in Bildern

Süsse Handarbeit: In der Schokoladenfabrik 'La muchacha de los chocolates' platziert ein Arbeiter eine Kirsche in eine mit Schokolade ausgekleidete Form. (21. Juli 2017)
(Bild: Andres Stapff) Mehr...