Ein neuer Wanderweg führt aufs Rosinli

Vom Pfäffikersee aus führt schon bald ein neuer Pfad aufs Rosinli. Der Weg überwindet rund 250 Höhenmeter und ist mit zahlreichen Tritten versehen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Der Wanderweg ist ein Ersatz für die markierte Strecke vom Strandbad Auslikon aufs Rosinli», erläutert Heinz Binder, ehemaliger Geschäftsführer und Technischer Leiter der Zürcherischen Arbeitsgemeinschaft für Wanderwege (ZAW). Der bestehende Weg muss vielen Wanderern ein Dorn im Auge gewesen sein, verläuft er doch über weite Strecken über befestigte Strassen. Die ZAW hat deshalb schon vor Jahren nach einer besseren Variante gesucht.

Die neue Wegführung beginnt in Kempten. Ein bestehendes Weglein hinter dem Schulhaus Walenbach führt dem gleichnamigen Bach entlang, überquert die Adetswilerstrasse und folgt weiter dem Wasser flussaufwärts. Ab hier wurde aus dem bisherigen Trampelpfad ein veritabler Wanderweg erstellt. Er verläuft anfänglich dem Bachtobel entlang. Dort, wo er den Wald verlässt, kann der Wanderer den Ausblick bis zum Pfannenstiel geniessen.

Bikern wird der Garaus gemacht

Momentan wirkt der eingekieste Weg wie ein Fremdkörper zwischen den frisch gerodeten Stauden und dem nackten Erdreich. «In einem Jahr wird alles wieder bewachsen und der Weg in die Landschaft integriert sein», versichert Beat Staubli, der Betriebsleiter des zuständigen Strassenunterhaltsbezirks. Er ist verantwortlich für den Bau des Wegs, der insgesamt 250 Höhenmeter überwindet und mit zahlreichen Tritten versehen wurde. Bereits haben auch die Biker diesen Weg entdeckt, was nicht ganz im Sinne der Erfindung ist. Staubli sieht deshalb einige bauliche Massnahmen vor, welche die Biker zum Absteigen zwingen. «Dann wird ihnen das Befahren dieses Wegs vergehen», hofft er. Der neue Weg wurde bereits 1998 in den Kantonalen Richtplan aufgenommen. Er führt durch die Gemeinden Pfäffikon, Wetzikon und Bäretswil. Nach mehreren Besichtigungen, Aussprachen mit Grundeigentümern und Klärung der Durchgangsrechte wurde diesen Sommer mit den Bauarbeiten begonnen.

Noch endet der Weg abrupt vor Bäumchen und Stauden mitten in Dickicht. Bevor weitergebaut werden kann, wartet man gemäss Staubli auf die Fertigstellung einer Waldstrasse, die sich auf Pfäffiker Gemeindegebiet befindet. Der neue, insgesamt gut 2,5 Kilometer lange Weg soll dann in diese Strasse einmünden. Östlich von Egglen wird er parallel zur neuen Staatsstrasse geführt und mündet dann in den bestehenden Wanderweg Richtung Wabig ein. Die Linienführung bei der Staatsstrasse ist noch nicht im Detail definiert. Trotzdem ist Staubli zuversichtlich, dass der neue Wanderweg aufs Rosinli noch bis Ende dieses Jahres fertiggestellt werden kann. (Tages-Anzeiger)

Erstellt: 19.08.2008, 07:28 Uhr

Blogs

History Reloaded Kampf gegen die Einheitswelt

Sweet Home Das tut einer Männerwohnung gut

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Abgetaucht: In Zürich geniesst man die sommerlichen Temperaturen mit einem Bad im See. (26. Mai 2017)
(Bild: Walter Bieri) Mehr...