Kirchen lancieren Petition gegen Dignitas

In Wetzikon kämpfen die beiden Landeskirchen und sieben Freikirchen gegen die Sterbehilfeorganisation Dignitas. Mit einer Petition wollen sie das institutionalisierte Sterben verhindern.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die kirchlichen Institutionen sind laut eigenen Aussagen sowohl gegen den Sterbetourismus als auch das kommerzielle Geschäft mit dem Freitod. Gemäss der evangelisch-reformierten Kirchenpflege bestehen in der Stadt Wetzikon genügend seriöse Angebote für die Begleitung der Menschen in ihrem letzten Lebensabschnitt.

Dass die Kirchen ein gemeinsames Projekt starten, ist eher eine Ausnahme. «Es ist das erste Mal, dass die beiden Landeskirchen mit allen christlichen Freikirchen, die in Wetzikon ansässig sind, gemeinsam auftreten», sagt Verena Aerni von der reformierten Kirchenpflege Wetzikon. (neg/ep)

(Tages-Anzeiger)

Erstellt: 04.09.2008, 12:21 Uhr

Abo

Digitale Abos - Neu ab 18.- pro Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen. Flexibel und jederzeit kündbar
Neu nur CHF 18.- pro Monat

Blogs

Von Kopf bis Fuss Essen Sie sich stark!

Blog Mag Höflichkeit zählt

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Durch die Blume: Am Narzissenfest auf dem Grundlsee in Österreich zieht ein Boot einen Stier aus Blumen hinter sich her (28. Mai 2017).
(Bild: Leonhard Foeger) Mehr...