Kunden stürmen ersten Zürcher Apple-Store

Im Glattzentrum wurde der erste Zürcher Apple-Store eröffnet. Das lockte Hunderte Neugierige an.

Die ersten Besucher des neuen Apple-Stores im Walliseller Glattzentrum werden vom Personal mit Applaus empfangen.

Die ersten Besucher des neuen Apple-Stores im Walliseller Glattzentrum werden vom Personal mit Applaus empfangen. Bild: DAVID BAER

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Niels (21), Patrick (21) und Kevin (17) aus Winterthur waren bereits um 2 Uhr in der Früh da. Draussen vor dem verschlossenen Einkaufszentrum Glatt in Wallisellen warteten sie in der Kälte auf den ersehnten Moment. Und als sie um 6 Uhr ins Zentrum eingelassen wurden, war die Eröffnung nur noch vier lange Stunden entfernt. Denn erst um 10 Uhr wurden sie als Erste in den neuen Laden des amerikanischen Computer- und Unterhaltungselektronik-Multis Apple eingelassen.

Der Rummel, welcher dabei veranstaltet wurde, war wohl für viele Glatt-Besucher unverständlich. Sie standen in sicherer Entfernung und sahen zu, wie die drei jungen Männer aus Winterthur – und nach ihnen die mehreren Hundert Personen, welche sich ebenfalls in die lange Warteschlange gestellt hatten – unter dem frenetischen Applaus des Verkaufspersonals den Laden betraten. «Das ist einfach geil, Apple bedeutet für mich Lifestyle», war der Kommentar von Patrick, der wie alle der ersten 1500 Shop-besucher als Geschenk ein schwarzes T-Shirt mit einem Apfelsignet erhielt.

Besonderer Service als Lockvogel

Dass Apple im Zürcher Unterland am Freitag den ersten offiziellen Apple-Store in der Deutschschweiz eröffnete und erst den zweiten in der ganzen Schweiz, hat sich in der Fangemeinde längst herumgesprochen. Grund dafür ist der Service, welcher den Kunden hier geboten werden soll: Laut Apple werden beispielsweise defekte Geräte innerhalb von zwei Tagen repariert.

Weiter können im Laden persönliche Shoppingtermine reserviert werden, bei denen einem während einer Stunde eine individuelle Einkaufsberatung zur Seite steht. Wer sein Apple-Gerät besser kennen lernen will, kann sich zudem für eine Pauschale von 139 Franken pro Jahr je eine Stunde pro Woche von einem Apple-Experten im «One-to-one-Training» auf einem Mac-Computer, iPod oder iPhone schulen lassen. Apropos iPhone: Das vielerorts nur mit langen Wartezeiten erhältliche Lifestyle-Handy soll in Wallisellen in genügender Anzahl vorrätig sein. (Tages-Anzeiger)

Erstellt: 26.09.2008, 20:10 Uhr

Blogs

Von Kopf bis Fuss Essen Sie sich stark!

Blog Mag Höflichkeit zählt

Werbung

Die Welt in Bildern

Get up, stand up! Drei Stand Up Paddler geniessen das Sommerwetter auf dem Genfersee bei Allaman (27. Mai 2017).
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...