Motorradfahrer stirbt bei Unfall

Ein Motorradfahrer stürzte heute Donnerstagmorgen in Langnau am Albis bei einem Ausweichmanöver. Er erlag seinen Verletzungen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Motorradfahrer ist heute Donnerstagmorgen tödlich verunglückt, als er nach einem Ausweichmanöver ins Heck eines Autos geprallt ist. Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte, fuhr die Lenkerin eines Personenwagens um 6.50 Uhr von der Höflistrasse gegen die Sihltalstrasse. Der 47-jährige Töfffahrer bemerkte zu spät, dass die Autolenkerin abbremste. Um eine Auffahrkollision zu vermeiden, versuchte er, das Auto links zu umfahren.

Dabei kam das Motorrad zu Fall und schlitterte am Personenwagen vorbei auf die Sihltalstrasse. Der Motorradfahrer selbst prallte wuchtig in das Heck des Autos und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu. (fsc/sda)

Erstellt: 28.08.2008, 15:36 Uhr

Abo

Digitale Abos

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Neu ab 18.- CHF pro Monat

Blogs

Von Kopf bis Fuss Mit Selbstliebe an die Spitze

Blog Mag Achtung, Schnittwunden

Die Welt in Bildern

Feuer frei für Feuerwerk: Wenn die Griechen auf Hydra die Seeschlacht gegen die Türken vom 29. August 1824 nachspielen, versinkt die türkische Flotte mit viel Schall und Rauch im Meer (24. Juni 2017).
(Bild: Alkis Konstantinidis) Mehr...