Dossier: Der Fall Paul

Ein tagelang vermisster Zwölfjähriger aus dem Solothurnischen wurde von der Polizei aus einer Wohnung in Düsseldorf befreit. Gegen seinen mutmasslichen Entführer wird unter anderem wegen Kindsmissbrauchs ermittelt.


News und Hintergründe

Pauls Entführer besass Kinderpornos

Gegen den 35-jährigen Koch wird wegen Freiheitsberaubung und sexuellem Missbrauch ermittelt. Am Nachmittag kommt er vor den Haftrichter. Mehr...

Das Online-Leben des Paul S.

Der befreite Junge aus Gunzgen SO war im Netz sehr aktiv. Er beschrieb sich als «kreativ» und «leicht reizbar». Sein Verschwinden hatte er geplant. Mehr...

Die Pressekonferenz zum Fall Paul

Acht Tage lang ist der 12-Jährige verschwunden. Die Polizei entdeckt ihn in der Nacht in Düsseldorf. Ein Mann ist in Haft. Mehr...

«Paul lernte den Mann über Internetspiel kennen»

Der 12-jährige Schüler aus Gunzgen SO ist in einer Wohnung in Deutschland gefunden worden. Ein 35-jähriger Mann sitzt in Haft. Er kennt Paul durch ein Online-Game und ist vorbestraft. Mehr...

Warum die Behörden bei Paul S. nicht Alarm schlugen

Seit 2010 hat die Schweiz ein Alarmsystem für Kindesentführungen. Bisher ist dieses jedoch nie zum Einsatz gekommen – auch bei Paul S. aus Solothurn nicht. Mehr...

Interviews

«Die Täter sind in der Regel pädosexuelle Männer»

Martin Boess von der Schweizerischen Kriminalprävention über Cyber-Grooming und den Fall Paul. Mehr...

«Es braucht eine Cyberpolizei in Spielen»

Interview Der befreite Paul (12) hat seinen mutmasslichen Entführer in einem Internetspiel kennen gelernt. Digital-Experte Philippe Wampfler über die Gefahren des Online-Gaming. Mehr...

Meinung

Sie wollen doch nur spielen

Analyse Warum Eltern so schnell überfordert sind, wenn die Kinder online gamen. Mehr...

Der verlorene Sohn und die Medien

Mamablog Die Öffentlichkeit hat im Fall Paul S. ein Recht auf Information – aber vor allem hat das Opfer ein Recht auf Schutz und Privatsphäre. Zum Blog





Pauls Entführer besass Kinderpornos

Gegen den 35-jährigen Koch wird wegen Freiheitsberaubung und sexuellem Missbrauch ermittelt. Am Nachmittag kommt er vor den Haftrichter. Mehr...

Das Online-Leben des Paul S.

Der befreite Junge aus Gunzgen SO war im Netz sehr aktiv. Er beschrieb sich als «kreativ» und «leicht reizbar». Sein Verschwinden hatte er geplant. Mehr...

Die Pressekonferenz zum Fall Paul

Acht Tage lang ist der 12-Jährige verschwunden. Die Polizei entdeckt ihn in der Nacht in Düsseldorf. Ein Mann ist in Haft. Mehr...

«Paul lernte den Mann über Internetspiel kennen»

Der 12-jährige Schüler aus Gunzgen SO ist in einer Wohnung in Deutschland gefunden worden. Ein 35-jähriger Mann sitzt in Haft. Er kennt Paul durch ein Online-Game und ist vorbestraft. Mehr...

Warum die Behörden bei Paul S. nicht Alarm schlugen

Seit 2010 hat die Schweiz ein Alarmsystem für Kindesentführungen. Bisher ist dieses jedoch nie zum Einsatz gekommen – auch bei Paul S. aus Solothurn nicht. Mehr...

Video

Vermisster 12-Jähriger: Sonderpolizei sucht mit Hunden

Seit Samstag wird in Gunzgen Paul S. vermisst. Die Polizei hat das Fahrrad des Jungen in Härkingen gefunden und setzt Spürhunde ein. Mehr...

«Die Täter sind in der Regel pädosexuelle Männer»

Martin Boess von der Schweizerischen Kriminalprävention über Cyber-Grooming und den Fall Paul. Mehr...

«Es braucht eine Cyberpolizei in Spielen»

Interview Der befreite Paul (12) hat seinen mutmasslichen Entführer in einem Internetspiel kennen gelernt. Digital-Experte Philippe Wampfler über die Gefahren des Online-Gaming. Mehr...

Sie wollen doch nur spielen

Analyse Warum Eltern so schnell überfordert sind, wenn die Kinder online gamen. Mehr...

Der verlorene Sohn und die Medien

Mamablog Die Öffentlichkeit hat im Fall Paul S. ein Recht auf Information – aber vor allem hat das Opfer ein Recht auf Schutz und Privatsphäre. Zum Blog

Stichworte

Autoren

Panorama

Paid Post

MiniLease: Die flexible Alternative

Der Autovermieter Hertz bietet mit MiniLease Langzeitmieten ab einem Monat an, die sich perfekt für alle mit wechselnden Fahrzeugbedürfnissen und -wünschen eignen.

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben

Werbung

Abo

Digitale Abos - Neu ab 18.- pro Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen. Flexibel und jederzeit kündbar
Neu nur CHF 18.- pro Monat

Verfügen Sie über einen Notvorrat?

Ja

 
34.6%

Nein

 
65.4%

889 Stimmen