Rümlang: Zigarette verursacht Wohnungsbrand

Bei einem Wohnungsbrand am frühen Donnerstagmorgen in Rümlang ist ein Sachschaden von rund 50' 000 Franken entstanden. Der Bewohner wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der 45-jährige Mann hatte nach 2 Uhr auf dem Sofa in seiner 2- Zimmer-Wohnung geraucht, wie die Kantonspolizei mitteilte. Gemäss seinen Angaben hatte er die Zigarette ausgelöscht und war dann eingeschlafen.

Wegen starkem Rauch sei er dann erwacht und habe den Brand zu löschen versucht. Er alarmierte die Feuerwehr, die das Feuer rasch unter Kontrolle brachte. Der Mann konnte das Spital bereits wieder verlassen. (mro/sda)

Erstellt: 25.09.2008, 11:27 Uhr

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Blogs

Nachspielzeit Der Fussball frisst die Leichtathletik

Welttheater Die Metro des Teufels

Service

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

Die Welt in Bildern

Der strenge Blick: In Hongkong werden die Sicherheitsmassnahmen hochgefahren vor der Ankunft des chinesischen Präsidenten Xi Jinping. (29. Juni 2017)
(Bild: Damir Sagolj) Mehr...