Rümlanger mit neuem Tennisplatz

Gestern feierte der Tennisclub von Rümlang den Spatenstich seiner neuen Tennisanlage im Heuel. Die Gemeinde gibt das Land im Baurecht umsonst.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

36 Jahre lang existiert der Tennisclub Olympia bereits, und fast genauso lange spielten die rund 65 Mitglieder zusammen mit dem Partnerclub vom Fernsehen auf den Plätzen an der Ifangstrasse. Nach der Kündigung Ende 2007 machte man sich auf die Suche nach neuen Möglichkeiten – und wandte sich an die Gemeinde. «Sportlich und zukunftsorientiert» habe diese reagiert, lobt die neue Präsidentin des Tennisclubs, Margrit D'Arienzo. Denn dem Club wurde ein Stück Land an privilegierter Lage neben der Heuel-Halle abgegeben. Kosten übernimmt die Gemeinde keine, dafür stellt sie das Grundstück für drei offene Spielplätze und ein Klubhaus kostenlos im Baurecht zur Verfügung

«Rümlang will seine Vereine unterstützen», begründet Hochbauvorstand Heinz Lusti. Zudem falle das betroffene Land in die Zone der öffentlichen Bauten und finde mit dem Tennisclub den idealen Nutzer. «Im Heuel sind alle anderen Rümlanger Sportanlagen wie das Hallenbad oder die Sporthalle angesiedelt», so Lusti. Nur wenige Einwände habe es von Anwohnern gegeben, die eine erhöhte Lärmbelastung befürchteten. «Im Gespräch haben sich diese schnell beseitigen lassen.» Der Gemeinderat konnte dann in Eigenkompetenz über das Grundstück verfügen, weil sein Wert die Limite unterschreitet, welche eine Versammlung bedingen würde.

Clubpräsidentin Margrit D'Arienzo rechnet mit Baukosten von rund einer halben Million Franken. Das Clubhaus werde in Fronarbeit aufgebaut, für den Rest ein Kredit aufgenommen und nach Sponsoren gesucht. Im April 2009 soll die Anlage eröffnet werden. Dank Ganzjahresbelägen wird man zu jeder Jahreszeit spielen können. (Tages-Anzeiger)

Erstellt: 05.09.2008, 21:27 Uhr

Blogs

History Reloaded Kampf gegen die Einheitswelt

Sweet Home Das tut einer Männerwohnung gut

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Abgetaucht: In Zürich geniesst man die sommerlichen Temperaturen mit einem Bad im See. (26. Mai 2017)
(Bild: Walter Bieri) Mehr...