Wald: Dachstock geriet in Brand

In der Nacht auf Mittwoch geriet in der Zürcher Gemeinde Wald der Dachstock eines Wohnhauses in Brand. Verletzt wurde niemand.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Laut Angaben der Kantonspolizei Zürich hörte nach drei Uhr früh ein Bewohner des Zweifamilienhauses in Wald eine Scheibe klirren. Als er Nachschau hielt, stellte er auf dem überdeachten Balkon einen Brand fest. Unverzüglich alarmierte er Feuerwehr und die Kantonspolizei Zürich. Die Feuerwehr Wald konnte den Brand, der bereits auf das Dach übergegriffen hatte, rasch löschen. Personen wurden keine verletzt.

Die Brandursache konnte durch den Brandermittler der Kantonspolizei Zürich bereits geklärt werden: Im Zuge der Renovationsarbeiten wurde eine Matratze auf dem überdachten Balkon an die Wand vor eine Glühlampe gestellt. Als der Hausbewohner nach Hause kam, schaltete er zusammen mit der Beleuchtung auch die Aussenlampe ein. Stunden später kam es zum Brandausbruch.

Bei dem Brand ist ein Schaden von gegen 100'000 Franken entstanden. (tif)

Erstellt: 24.09.2008, 12:15 Uhr

Abo

Digitale Abos

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Neu ab 18.- CHF pro Monat

Blogs

Nachspielzeit Bratwurst statt Showeinlage

Never Mind the Markets Wie liberal ist die Schweiz?

Abo

Weekend-Abo

Unter der Woche Zugang auf das digitale Angebot, am Wochenende die Zeitung im Briefkasten. Jetzt testen.

Die Welt in Bildern

Durch die Blume: Am Narzissenfest auf dem Grundlsee in Österreich zieht ein Boot einen Stier aus Blumen hinter sich her (28. Mai 2017).
(Bild: Leonhard Foeger) Mehr...