.

25-Jähriger plante Anschlag zu Silvester in den USA

Im US-Bundesstaat New York hat die Polizei einen mutmasslichen Attentäter festgenommen. Der Islamist wollte einen Angriff auf eine Bar oder ein Restaurant verüben.

Will Anweisungen des IS erhalten haben: Ein Bild des Verdächtigen Emanuel Lutchman. (30. Dezember 2015)

Will Anweisungen des IS erhalten haben: Ein Bild des Verdächtigen Emanuel Lutchman. (30. Dezember 2015) Bild: NYPD/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In den USA ist am Donnerstag ein 25-Jähriger festgenommen worden, der offenbar am Silvesterabend einen islamistischen Anschlag auf eine Bar oder ein Restaurant verüben wollte. Der Mann habe «einen bewaffneten Angriff auf Zivilisten» im Gebiet der Stadt Rochester im Bundesstaat New York geplant, teilten die Behörden mit.

Demnach soll der junge Mann angegeben haben, er habe Anweisungen von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aus dem Ausland bekommen. Der zuständige Staatsanwalt William Hochul sagte, die Festnahme sei eine Botschaft an all jene, die womöglich Attentate im Namen des IS planten: «Ihr werdet gefasst (...) ihr werdet bestraft», sagte er.

Der nun Gefasste ist Gerichtsunterlagen zufolge ein muslimischer Konvertit mit einem längeren Strafregister, darunter eine Verurteilung wegen eines Raubs. Die Stadt Rochester liegt im Westen des US-Bundesstaates New York am Ontario-See, über 530 Kilometer nordwestlich von Manhattan. In New York, wo rund eine Million Menschen am Silvesterabend auf dem Times Square erwartet werden, herrscht wegen der Anschlagsgefahr höchste Sicherheit. Tausende Polizisten, darunter hunderte einer neuen Anti-Terror-Einheit, sind dort im Einsatz. (dia/sda)

(Erstellt: 31.12.2015, 20:06 Uhr)

Stichworte

Artikel zum Thema

Terrorangst – Metropolen rüsten sich für Silvester

Zehntausende Polizisten, Anti-Terror-Einheiten und Verzicht auf Feuerwerk: Wegen der Gefahr von Terroranschlägen passen die Grossstädte ihre Silvesterfeierlichkeiten an. Mehr...

Gemeinsam gegen den Terror

Westschweizer Polizeikorps haben mithilfe französischer Antiterrorexperten ein Dispositiv erstellt. Seit Monaten werden Ernstfallszenarien entworfen. Eine grosse Übung ist geplant. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Schönes Besteckset

Hochwertiges 60-teiliges Markenbesteck von Sola Jetzt bequem im OTTO’S Webshop bestellen!

Werbung

Blogs

Sweet Home Kleine Feste

Von Kopf bis Fuss So schlagen Sie der Grippe ein Schnippchen

TA Marktplatz

Die Welt in Bildern

Hartes Geschoss: Die Polizei schiesst mit Tränengas während einer Demonstration gegen die geplanten Sparmassnahmen in Rio de Janeiro, Brasilien. Tausende pensionierte Staatsangestellte erhielten die letzten Monate entweder keine Rente, oder sie wurde erst Monate später ausbezahlt. (6. Dezember 2016).
(Bild: Leo Correa) Mehr...