.

Bewaffneter erschiesst wahllos Passanten

In den USA hat ein Schütze aus seinem Auto sechs Menschen erschossen. «Zufällige Morde», wie die Polizei sagt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Sechs Menschen sind bei einer Serie von wahllosen Schiessereien im Bezirk Kalamazoo im Süden des US-Staates Michigan getötet worden. Der Täter fuhr am Samstagabend durch Kalamazoo und schoss an drei verschiedenen Orten auf Menschen, wie die Polizei mitteilte.

Zunächst wurde eine Frau auf dem Parkplatz eines Wohnkomplexes angeschossen. Sie sei in einem ernsten Zustand, berichteten lokale Medien. Dann wurden vier Menschen in einem Restaurant getötet, zwei weitere – ein Vater und sein Sohn – bei einem Autohändler.

8-jähriges Kind unter den Opfern

Laut Wood-TV soll sich unter den Toten ein achtjähriges Kind befinden. Insgesamt seien mindestens drei Menschen verletzt worden, darunter ein neunjähriges Mädchen. Zwei davon seien in kritischem Zustand.

Der 45 Jahre alte Mann sei am Sonntag in der Innenstadt von Kalamazoo festgenommen worden, sagte der Polizist Paul Matyas. «Die Gefahr für die Öffentlichkeit ist vorüber.» Im Fahrzeug des Mannes seien Waffen gefunden worden. Er habe bei seiner Festnahme keinen Widerstand geleistet.

Die Schüsse fielen demnach am Samstagabend auf verschiedenen Parkplätzen vor einem Restaurant, einem Autohändler und einem Wohnkomplex. Matyas sagte, die Polizei glaube nicht, dass die Taten gegen bestimmte Personen gerichtet gewesen seien. «Es handelt sich um zufällige Morde», sagte er. «Das ist der schlimmste Albtraum - dass jemand einfach durch die Gegend fährt und wahllos Menschen erschiesst», sagte der stellvertretende Sheriff Paul Matyas dem Nachrichtensender CNN.

In den vergangenen Jahren sorgte eine ganze Reihe von Bluttaten in den USA für Entsetzen. US-Präsident Barack Obama kann sich mit seiner Forderung nach einer strikteren Begrenzung des Zugangs zu Waffen für US-Bürger aber nicht gegen die republikanische Mehrheit im Kongress durchsetzen.

(chi/pat/AFP/sda)

(Erstellt: 21.02.2016, 07:12 Uhr) Update folgt...

Stichworte

Artikel zum Thema

Neun Tote bei Terrorangriff auf Hotel in Mogadiscio

Soldaten der Afrikanischen Union bekämpfen in Somalia die Al-Shabaab-Miliz. Dennoch gelingt es den Extremisten immer wieder, blutige Anschläge zu verüben. Mehr...

Verkäuferin reisst Räuber die Maske vom Kopf

In Oberengstringen versucht ein bewaffneter Mann ein Geschäft zu überfallen. Doch die Verkäuferin schlägt ihn erfolgreich in die Flucht. Mehr...

Der Tote von Weiach war selbst der Schütze

Die Staatsanwaltschaft hat erste Erkenntnisse darüber, was in der Nacht auf Sonntag passiert ist: Bei der Schiesserei handelte es sich wohl um ein Beziehungsdelikt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Werbung

Kommentare

Service

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

Die Welt in Bildern

Wimmelbild: In Jakarta, Indonesien, protestieren Gewerkschaftsmitglieder gegen eine Steueramnestie für die Regierung. Ein Polizist bahnt sich ein Weg durch die demonstrierende Menschenmasse. (29. September 2016)
(Bild: Darren Whiteside) Mehr...