«Ich bin bereit, hinter dem Ofen hervorzukommen»

Aus lauter Enttäuschung ist Hillary Clinton seit ihrer Niederlage kaum mehr aktiv in den Sozialen Medien gewesen. Nun will sie das ändern.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die gescheiterte Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton will ihre Zurückhaltung in der Öffentlichkeit aufgeben. «Ich bin bereit, hinter dem Ofen hervorzukommen», sagte sie laut «New York Times» vom Sonntag in einer Rede zum St. Patrick's Day.

Es gehe ihr wie vielen ihrer Freunde, sagte Clinton mit Blick auf die bisherigen politischen Entscheidungen des Wahlsiegers Donald Trump. Und weiter: «Ich muss zugeben, dass es schwer für mich gewesen ist, mir die Nachrichten anzuschauen.»

Enttäuschung nagt stark

Seit der Wahl am 8. November ist Clinton nur sporadisch in der Öffentlichkeit gesehen worden und hat sich auch nur selten in sozialen Medien zu aktuellen politischen Themen geäussert. Wie es heisst, nagt die Enttäuschung über die überraschende Wahlniederlage immer noch stark an ihr. (oli/sda)

Erstellt: 19.03.2017, 22:40 Uhr

Artikel zum Thema

Clintons Fotobombe

Es hätte sein Auftritt werden sollen: Donald Trump begrüsste die ersten Besucher im Weissen Haus. Doch Hillary Clinton stahl ihm die Show. Mehr...

Clinton 2020? Demokraten sind alarmiert

Seit der verlorenen Wahl zeigen Fotos Hillary Clinton oft beim einsamen Wandern. Dass sie die Politik aufgibt, glaubt kaum jemand. Mehr...

Nur noch 37 Prozent sind mit Trump zufrieden

Viele US-Bürger stellen Trumps Regierungsarbeit aktuell kein gutes Zeugnis aus. Weitere News im Ticker. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Digitale Abos

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Neu ab 18.- CHF pro Monat

Kommentare

Abo

Weekend-Abo

Unter der Woche Zugang auf das digitale Angebot, am Wochenende die Zeitung im Briefkasten. Jetzt testen.

Die Welt in Bildern

Wellenreiter: Jonathan Gonzalez, Mitglied des spanischen Surf-Teams, übt seine Künste im Wave Garden, einem grossen Pool, der Wellen künstlich erzeugt (25. Mai 2017).
(Bild: Vincent West) Mehr...