.

Trump attackiert Clinton mit Lewinsky-Video

Jetzt wirds persönlich: Der Präsidentschaftskandidat Donald Trump erinnert in einem Kurzvideo gegen seine Rivalin Hillary Clinton an die Affäre von deren Ehemann mit Monika Lewinsky.

Zieht alle Register: Donald Trump spricht an einer Veranstaltung zu seinen Wählern. (7. Januar 2016)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Donald Trumps Wahlkampfmaschine läuft auf Hochtouren: Ein 15-Sekunden-Video, das am Donnerstag veröffentlicht wurde, zeigt den damaligen US-Präsidenten Bill Clinton Ende der 90er Jahre mit seiner Praktikantin Monika Lewinsky, mit der er eine aussereheliche Affäre hatte. Das nächste Bild zeigt eine New Yorker Zeitung mit der Schlagzeile «Lügner, Lügner» neben Clintons Gesicht. Über die Bilder ist Hillary Clintons Stimme gelegt, die sagt: «Frauenrechte sind Menschenrechte, und Menschenrechte sind Frauenrechte, ein für alle Mal.»

Donald Trump veröffentlichte das Video auf seiner Instagramm-Seite. Der Clip zeigt auch Bilder der früheren First Lady, Senatorin und Aussenministerin neben dem früheren Abgeordneten Anthony Weiner, der nach einem Sexskandal zurücktreten musste, sowie neben dem Fernsehstar Bill Cosby, der sich derzeit wegen Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs vor Gericht verantworten muss. Der Clip schliesst mit der ironischen Botschaft: «Eine wahre Verteidigerin der Frauenrechte.»

Trump führt seit Monaten in Umfragen zur Präsidentschaftskandidatur der Republikaner, während Clinton allgemein als Favoritin für die Kandidatur der Demokraten bei der Wahl 2016 gilt. Der schwerreiche Immobilienmogul Trump macht mit polemischen Angriffen auf Mexikaner, Muslime und andere Einwanderer sowie sexistischen Äusserungen Schlagzeilen. (nag/AFP)

(Erstellt: 08.01.2016, 10:30 Uhr)

Artikel zum Thema

Wie Trump dem Terror in die Hände spielt

Donald Trumps Radikalität wird oft als Wahlkampfgepolter abgetan. Nun sind Aussagen des Hardliners in einem Rekrutierungsvideo der Terrormiliz al-Shabaab aufgetaucht. Mehr...

Trump erhält negative Himmelsbotschaften

Der US-Präsidentschaftsbewerber wird häufig kritisiert – in Kalifornien jetzt sogar von oben. Mehr...

Das Leben nach der Affäre

Wie erging es Monica Lewinsky, nachdem ihr Verhältnis mit US-Präsident Bill Clinton aufflog? Eine fiktionale Webserie begleitet die Studentin in der Zeit nach der Enthüllung. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Werbung

Kommentare

Weiterbildung

Kostenlose E-Books

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Die Welt in Bildern

Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein: Ein Künstler streicht am Strand von Tijuana den Grenzzaun zwischen Mexiko und den USA himmelblau an (10. Dezember 2016).
(Bild: Jorge Duenes) Mehr...