Kuba verhaftet in einem Monat Hunderte Oppositionelle

Trotz der Annäherung an die USA: Im Juli nahmen kubanische Sicherheitskräfte 674 Menschen aus politischen Gründen fest. Dabei kam es auch zu Misshandlungen.

Ihre Situation hat sich noch nicht verbessert: Ein Aktivist der Opposition wird in Havanna verhaftet. (Archivbild)

Ihre Situation hat sich noch nicht verbessert: Ein Aktivist der Opposition wird in Havanna verhaftet. (Archivbild) Bild: Ramon Espinosa/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Trotz der Annäherung zwischen Washington und Havanna haben die kubanischen Sicherheitskräfte wieder Hunderte Oppositionelle festgenommen. Im vergangenen Monat sind laut Menschenrechtsorganisation 674 Menschen aus politischen Gründen vorübergehend festgesetzt worden.

Das sei die höchste Zahl seit über einem Jahr, teilte die kubanische Menschenrechtsorganisation CCDHRN am Dienstag mit. Die meisten Verdächtigen wurden wenig später wieder auf freien Fuss gesetzt.

21 Festgenommene seien in der Haft misshandelt worden, hiess es im Bericht. Zudem registrierte die Gruppe im Juli 71 Fälle von sogenannten Akten der Ablehnung. Dabei handelt es sich um Angriffe linientreuer Kubaner auf Dissidenten, meist soll der Geheimdienst dahinterstecken.

Ende vergangenen Jahres hatten die Regierungen der USA und Kubas eine Annäherung nach mehr als 50 Jahren Eiszeit angekündigt. Beide Länder wollen ihre Beziehungen wieder normalisieren. Als kritischer Punkt gilt die Frage der Menschenrechte. (chk/sda)

Erstellt: 05.08.2015, 05:24 Uhr

Artikel zum Thema

Kubas Dissidenten stehen plötzlich im Abseits

Bei der gefeierten Annäherung von den USA und Kuba fühlt sich eine Gruppe in Havanna im Stich gelassen: die bisher von den USA unterstützte Opposition. Mehr...

Kubanische Flagge in Washington gehisst

Historischer Moment nach 50 Jahren Eiszeit: Kuba und die USA eröffnen wieder Botschaften im jeweils anderen Land. Differenzen wird es trotz Annäherung aber weiterhin geben. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Männchen machen für einen Heiligen: Auf den Hinterbeinen bahnen sich Pferd und Reiter ihren Weg durch die Menschenmenge in Ciutadella auf der spanischen Insel Menorca. Das ist Brauch während des San-Juan-Fests – und wer die Brust des Tieres streicheln kann, soll vom Glück gesegnet werden. (23. Juni 2017)
(Bild: Jaime Reina) Mehr...