33 Frauen wegen Prostitution bei Berlusconi angeklagt

Das Verfahren im sogenannten Fall Ruby um den italienischen Regierungschef Berlusconi tritt in die Endphase. Angeklagt sind auch 33 Mädchen, denen Prostitution in Berlusconis Residenz vorgeworfen wird.

Seine Anwälte arbeiten an einer neuen Verteidigungsstrategie: Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi.

Seine Anwälte arbeiten an einer neuen Verteidigungsstrategie: Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Mailänder Staatsanwaltschaft schloss heute die Ermittlungen gegen den Chefredaktor der Tagesschau TG 4, Emilio Fede, gegen den Showgirl-Manager Lele Mora und die Regionalpolitikerin Nicole Minetti ab.

Die drei Angeklagten werden beschuldigt, Callgirls für ausschweifende Partys in der Villa des italienischen Premiers Silvio Berlusconi in Mailand vermittelt zu haben. Den drei Angeklagten wird Beihilfe zur Prostitution vorgeworfen.

Die Mailänder Untersuchungsrichterin Cristina Di Censo, die bereits einen Prozess am 6. April gegen Berlusconi festgelegt hat, muss in den nächsten Tagen entscheiden, ob sich die Angeklagten vor Gericht verantworten müssen.

Genug belastendes Material vorhanden

Laut den Staatsanwälten ist genug belastendes Material vorhanden, um Minetti, Fede und Mora vor den Richter zu bringen. Sie werden unter anderem beschuldigt, das damals minderjährige Callgirl Ruby zu Berlusconis Partys eingeladen zu haben.

Die Rechtsanwälte Berlusconis arbeiten inzwischen an einer Verteidigungsstrategie, um ihrem Mandanten eine Verurteilung bei dem am 6. April beginnenden Prozess wegen Amtsmissbrauchs und Sex mit einer minderjährigen Prostituierten zu ersparen. Der Premier hatte kürzlich bekanntgegeben, dass er sich persönlich vor Gericht verteidigen werde. (pbe/sda)

(Erstellt: 15.03.2011, 19:13 Uhr)

Stichworte

Bildstrecke

Berlusconis Frauenwelt

Berlusconis Frauenwelt Die Affäre um eine minderjährige Prostituierte bringt Silvio Berlusconi immer stärker in Bedrängnis.

Artikel zum Thema

Wie sich Berlusconi Richter und Staatsanwälte vom Leib halten will

Italiens Ministerpräsident hat eine umstrittene Justizreform eingeleitet, welche die Rechte der Richter und Staatsanwälte einschränken soll. Mit dem Fall Ruby habe dies gar nichts zu tun, so Berlusconi. Mehr...

Berlusconi liess sich seine Liebschaften einiges kosten

Silvio Berlusconi soll im vergangenen Jahr mehr als ein Dutzend junger Frauen grosszügig beschenkt haben. Ein Zeitungsbericht enthüllt, wie viel ihm die Liebschaften genau wert waren. Mehr...

Berlusconi legt sich für vier Stunden unters Messer

Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat sich heute einer Gesichtsoperation unterzogen. Dabei wurden Schäden behoben, die von einem Angriff im Dezember 2009 stammen. Mehr...

Werbung

Die Welt in Bildern

Trainieren ohne Schweiss: Basketballer Dwight Howard muss sich für ein Werbeshooting mit künstlichen Schweissperlen besprühen lassen. (29. September 2014)
(Bild: David J. Phillip) Mehr...