Merkel und Steinmeier «gebraucht» auf Ebay

Aktionskünstler vom Zentrum für Politische Schönheit haben genug von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und SPD- Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier – und wollen sie rasch loswerden.

Koalitionäre und Wahlkämpfer: Der Aussenminister und die Bundeskanzlerin.

Koalitionäre und Wahlkämpfer: Der Aussenminister und die Bundeskanzlerin. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Schweizer Philip Ruch und Nina Moser sowie weitere Künstler verhökern die Politiker im Internet. Bis zum 21. August können in der Auktionsbörse Ebay Gebote für die zwei Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl vom 27. September abgegeben werden. «Mit der Aktion wollen wir ein Zeichen gegen den inspirationslosen Wahlkampf und die Politikverdrossenheit in Deutschland setzen», sagte Mitiniator Philipp Ruch. Den Politikern sei jeder Sinn für Grösse, Kraft und Schönheit abhanden gekommen.

Die Startpreise für die zehntägigen Auktionen, die auf der philippinischen Seite des Auktionshauses platziert sind, liegen bei jeweils 68 Philippinischen Peso (PHP). Dies entspricht umgerechnet etwa 1,50 Franken. Zuletzt war der Berner Aktionskünstler Ruch mit der ebenfalls aus Bern stammenden Schauspielerin Moser vor dem Deutschen Bundestag verhaftet worden, weil sie das Gedicht «An die Schönheit» von Ernst Stadler rezitiert hatten.

Abzugeben nur an Selbstabholer

Beide Politiker werden in den Angeboten als «visionslos, antriebslos und uninspirierend» beschrieben und im Artikelzustand «gebraucht» höchst bietend an Selbstabholer versteigert. Die Einnahmen von der Merkel-Auktion sollen in ein «Seerosen»-Projekt zur Rettung ertrinkender Flüchtlinge im Mittelmeer fliessen. Das Geld aus der Steinmeier-Auktion wird dem World-Food-Programm der Vereinten Nationen zu Gute kommen.

Zur rechtlichen Absicherung der Aktion verweisen die Künstler in den Angeboten auf die philippinische Verfassung. «Wir berufen uns auf die in Artikel 14 gewährleistete Kunstfreiheit», sagte Ruch. Das Zentrum für Politische Schönheit ist ein Zusammenschluss von rund 100 Künstlern mit Sitz in Berlin. (raa/sda)

(Erstellt: 11.08.2009, 20:11 Uhr)

Weiterbildung

Kostenlose E-Books

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Werbung

Kommentare

Weiterbildung

Kostenlose E-Books

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Die Welt in Bildern

Die Lichter am Ende des Laufstegs: Models präsentieren an der Fashion Week in Paris die Kollektion von Designer Simon Porte Jacquemus. (27. September 2016)
(Bild: Etienne Laurent (EPA, Keystone)) Mehr...