Türkinnen sollen mit Kopftuch studieren dürfen

In der Türkei ist das Tragen des Kopftuchs in öffentlichen Einrichtungen untersagt. An den Universitäten des Landes bröckelt das Verbot.

Dürfen bald mit Kopftuch an die Uni: Junge Türkinnen.

Dürfen bald mit Kopftuch an die Uni: Junge Türkinnen. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die türkische Hochschulbehörde (YÖK) will das Kopftuchverbot an den Universitäten des Landes aufheben. Studentinnen mit islamischem Kopftuch dürfen künftig nicht mehr aus den Hörsälen verbannt werden, ordnete die YÖK gemäss Fernsehberichten vom Montag an. Statt dessen sollen die Lehrkräfte den Verstoss gegen das Kopftuchverbot nur noch registrieren und den Vorgesetzten melden. Damit sei das Kopftuch praktisch freigegeben, kommentierte der türkische Nachrichtensender NTV.

Die islamische Kopfbedeckung ist in öffentlichen Einrichtungen in der Türkei verboten; insbesondere das Kopftuchverbot an den Unis ist heftig umstritten. Da zwei von drei türkischen Frauen das Kopftuch tragen, werden viele Türkinnen dadurch von der Hochschulbildung ausgeschlossen.

Regelung heftig umstritten

Vor zwei Jahren hatte ein Parlamentsbeschluss zur Zulassung des Kopftuchs fast zum Verbot der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan durch das Verfassungsgericht geführt. Derzeit streiten sich Regierung und Opposition darüber, wie eine künftige Kopftuchregelung aussehen könnte. (pbe/AFP)

Erstellt: 04.10.2010, 15:51 Uhr

Artikel zum Thema

Kopftuchverbot verstosse gegen Rechtsgleichheit

Die Eidgenössische Kommission gegen Rassismus kritisiert den Kanton St. Gallen: Das dort geplante Verbot von Kopftüchern an Schulen richte sich gegen den Islam. Mehr...

«Das Kopftuch ist wie eine Wollmütze»

Der St. Galler SVP-Erziehungsdirektor Stefan Kölliker sieht im Kopftuch kein religiöses Symbol. Es störe einfach den Unterricht. Mehr...

Abo

Digitale Abos - Neu ab 18.- pro Monat

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Jetzt neu ab 18.- CHF pro Monat.

Blogs

Welttheater Hongkong, die Eiskönigin

Beruf + Berufung Ein Management-Exorzist will die Macht neu verteilen

Abo

Digitale Abos

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Neu ab 18.- CHF pro Monat

Die Welt in Bildern

Männchen machen für einen Heiligen: Auf den Hinterbeinen bahnen sich Pferd und Reiter ihren Weg durch die Menschenmenge in Ciutadella auf der spanischen Insel Menorca. Das ist Brauch während des San-Juan-Fests – und wer die Brust des Tieres streicheln kann, soll vom Glück gesegnet werden. (23. Juni 2017)
(Bild: Jaime Reina) Mehr...