Aufstieg der Rechten in Europa

Fast hätte Österreich erstmals einen Rechtspopulisten zum Staatsoberhaupt gekürt – kein Zufall, wie ein Überblick über die europäische Politik zeigt.

«Österreich zuerst»: Norbert Hofer (Mitte) lässt sich von Parteimitgliedern und Anhängern feiern.

«Österreich zuerst»: Norbert Hofer (Mitte) lässt sich von Parteimitgliedern und Anhängern feiern. Bild: Christian Bruna/Keystone

Beinahe hätte ein EU-Land erstmals einen Rechtspopulisten zum Staatsoberhaupt gekürt: Mehr als zwei Millionen Österreicher wollten Norbert Hofer im höchsten Amt des Bundespräsidenten sehen. Am Ende fehlten dem FPÖ-Politiker rund 31'000 Stimmen auf den siegreichen Unabhängigen Alexander Van der Bellen. Doch die Wahl hat gezeigt, wie schnell sich die Stimmung in einem europäischen Land radikalisieren kann. Hofer-Anhänger wollten das Ergebnis nicht anerkennen und riefen sogar zur Gewalt gegen den Sieger auf. Die politische Entwicklung in Österreich steht stellvertretend für den Aufwind des Rechtspopulismus in Europa. Ein Überblick.

Der Überblick zeigt: In zahlreichen europäischen Ländern sind rechtspopulistische Parteien im Aufwind. Auch in Bulgarien, Tschechien, Rumänien und der Slowakei konnten Rechtsparteien bei den letzten Parlamentswahlen Zugewinne verzeichnen. Häufig greifen sie Überfremdungsängste in der Bevölkerung auf und erhalten durch die derzeitige Flüchtlingskrise zusätzlichen Schub. Es gibt zwar Ausnahmen wie Italien oder Belgien, wo Rechtsparteien in den letzten Jahren an Stimmen eingebüsst haben. Trotzdem geht der Trend klar in eine Richtung. «Das Autoritäre marschiert», schrieb die Zeit in ihrer Mittwochsausgabe. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 25.05.2016, 12:16 Uhr

Bildstrecke

Bundespräsidentenwahl in Österreich

Bundespräsidentenwahl in Österreich Norbert Hofer (FPÖ) und Alexander Van der Bellen (Grüne) lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Artikel zum Thema

Europas Rechte vernetzt sich

Eine neue, nationalistische Internetplattform will Ungarns Jobbik, Österreichs Freiheitliche und die deutsche AfD auf eine gemeinsame Linie bringen. Mehr...

Die Rechtspopulisten in der Opferrolle

Kommentar Der grüne Alexander Van der Bellen gewinnt die österreichischen Präsidentenwahlen. Doch die Spaltung des Landes müssen andere überwinden. Mehr...

«Europa wird flexibler werden – oder untergehen»

Interview Wie kann Europa gerettet werden? Es brauche einen Umbau, meint der renommierte Politologe Herfried Münkler und sagt, wie dieser aussehen soll. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Kommentare

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben

Die Welt in Bildern

Feuer frei für Feuerwerk: Wenn die Griechen auf Hydra die Seeschlacht gegen die Türken vom 29. August 1824 nachspielen, versinkt die türkische Flotte mit viel Schall und Rauch im Meer (24. Juni 2017).
(Bild: Alkis Konstantinidis) Mehr...