Unter den Todesopfern befinden sich mehrere Ausländer

Belgien verhängt für Grossveranstaltungen die höchste Warnstufe. Die Terrormiliz IS hat sich zu den Anschlägen in Paris bekannt.

In einer Bar in Paris ist es am Freitagabend zu einer Explosion gekommen. Zudem ereignete sich in einem Restaurant eine Schiesserei, wie die Polizei mitteilte. Ob die beiden Taten zusammenhingen und was der Hintergrund war, blieb zunächst unklar.

Dem Sender BFM zufolge gab es bei der Schiesserei in dem Restaurant im 10. Arrondissement von Paris mehrere Tote. Die Explosion ereignete sich nahe dem Stade de France im Norden von Paris. (woz/sda)

(Erstellt: 15.11.2015, 06:10 Uhr)

Artikel zum Thema

Suche auf Social Media – wo ist Marie?

Nach dem Terror-Anschlag in Paris suchen Menschen verzweifelt nach Angehörigen auf Facebook, Twitter und Co. Mehr...

«Hollande wird mit unangenehmen Fragen konfrontiert werden»

Die Situation in Paris ist nach wie vor unübersichtlich. Jetzt ist François Hollande als Steuermann gefragt. Dazu Korrespondentin Martina Meister. Mehr...

Die Welt trauert mit Paris

Die Menschen rund um den Globus gedenken der Opfer, weinen mit den Angehörigen und sprechen Frankreich Mut zu. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Kostenlose E-Books

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Werbung

Blogs

Von Kopf bis Fuss Naomi Campbells «kleine Schwester»

Blog Mag Völlig unmöglich

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Die Welt in Bildern

Wenn der Säbel juckt: Als Wikinger verkleidet kämpfen australische Teilnehmer des St. Ives-Mittelalter-Festival in Sydney gegeneinander. (24. September 2016)
(Bild: Dan Himbrechts) Mehr...