Raketenangriffe in Nahost

Kurz vor Wiederaufnahme der Friedensgespräche übt Israel Luftangriffe auf den Gazastreifen aus, Palästinenser antworten mit Raketen. Heute wurde ein zwölfjähriger Junge getötet.

Israelisches Abwehrsystem im Einsatz: Raketenabschuss vom Iron Dome in Ashdod. (11. März 2012)

Israelisches Abwehrsystem im Einsatz: Raketenabschuss vom Iron Dome in Ashdod. (11. März 2012) Bild: AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei israelischen Luftangriffen auf den Gazastreifen ist heute auch ein zwölfjähriger Junge getötet worden.

Dies teilten palästinensische Ärzte mit. Beim zweiten Opfer soll es sich um einen Kämpfer einer Extremistengruppe handeln.

Drei Raketen auf israelisches Gebiet abgefeuert

Israel bestätigte einen Angriff am frühen Morgen, nannte aber keine Details. In der Nacht seien drei Raketen aus dem Gazastreifen auf israelisches Gebiet abgefeuert worden, hiess es weiter.

Damit kamen seit Beginn der Luftangriffe am Freitag mindestens 17 Palästinenser ums Leben. Im Gegenzug feuerten Extremisten aus dem Gazastreifen etwa 100 Raketen auf den Süden Israels ab. Dabei wurden sechs Menschen verletzt.

Auslöser der jüngsten Gewalt war ein israelischer Raketenangriff, bei dem am Freitag gezielt zwei palästinensische Extremistenanführer getötet wurden. Einer von ihnen soll für Angriffe auf Israel verantwortlich gewesen sein.

Besorgnis über Eskalation der Gewalt

Die neue Eskalation der Gewalt in dem jahrzehntealten Konflikt löste international Besorgnis aus. Die EU-Aussenbeauftragte Catherine Ashton und der UNO-Nahost-Sondergesandte Robert Serry forderten Israel und die Palästinenser zu Zurückhaltung und zu einer Waffenruhe auf.

Am Montag will das in dem Konflikt vermittelnde Nahost-Quartett aus den USA, der Europäischen Union, Russland und der UNO darüber beraten, wie die festgefahrenen Friedensgespräche wieder in Gang gebracht werden können.

(kle/sda)

(Erstellt: 11.03.2012, 09:34 Uhr)

Luftangriffe auf den Gazastreifen. (Video: Reuters )

Artikel zum Thema

Israel tötet mutmasslichen Entführer von Gilat Shalit

Bei einem Luftangriff auf den Gaza-Streifen ist der Extremistenführer Suhair al-Kaissi umgekommen. Dieser soll hinter der Entführung des israelischen Soldaten Gilat Shalit gestanden haben. Mehr...

«Schlag gegen den Iran ist keine Frage von Jahren»

Die USA und Israel ringen weiterhin um eine gemeinsame Strategie im Atomstreit mit dem Iran. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu legte in einem Fernsehinterview seine Sicht der Dinge dar. Mehr...

«Die Schmerzgrenze ist erreicht»

Israel droht, den Iran anzugreifen. Der Ölpreis steigt. Würde ein Krieg in Nahost die Weltwirtschaft in den Absturz reissen? Mehr...

Werbung

Vergleichsdienst

Günstiger in die Ferien!

Vergleichen Sie die Flugpreise von verschiedenen Reiseanbietern und finden Sie das beste Angebot.

Die Welt in Bildern

Wie Adler im Sturzflug: Flügelanzugträger rasen im Tianmen Mountain National Park, China, dem Boden entgegen. Abgebremst wird der Flug vom Fallschirm (19. Oktober 2014).
(Bild: China Daily) Mehr...