Jubeljahre - Das Tennisbuch
35% Rabatt

Das Werk zum Schweizer Tenniswunder

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In Lille spielen Roger Federer und Stan Wawrinka um den Davis-Cup-Titel, der die Krönung der goldenen Schweizer Tennisära wäre. In «Jubeljahre» wurde die einzigartige helvetische Erfolgsgeschichte in diesem globalen Sport von den Journalisten Simon Graf (Tages-Anzeiger/
SonntagsZeitung) und Marco Keller (Berner Zeitung) erstmals in einem optisch und inhaltlich hochwertigen Buch aufgearbeitet – von Pionier Heinz Günthardt über Olympiasieger Marc Rosset, die Ballzauberer Martina Hingis und Federer bis zum unermüdlichen Wawrinka. Mit der «CARTE BLANCHE» können Sie das hochwertige Buch mit
35 Prozent Rabatt bestellen – für 30 Franken inklusive Versand. «Jubeljahre» umfasst 200 Seiten mit 150 Fotos und ist erschienen auf Deutsch, Französisch und Englisch. Die «Neue Luzerner Zeitung» urteilte: «Das Buch besticht nicht nur durch kompetente Schreibe und viele Facts, sondern auch durch seine liebevolle Gestaltung und tollen Bilder, zu denen sogar eine Strecke mit Felix Schaads Karikaturen gehört. Was es aber vor allem bietet: Emotion pur.»

Ihr Carte Blanche-Angebot:
Buch Jubeljahre (D/F/E) für CHF 30.– statt CHF 45.50
(inkl. Versand)

Erstellt: 16.12.2013, 12:08 Uhr

Weitere Informationen

So bestellen Sie

Bestellen Sie «Jubeljahre» per Mail info@jubeljahre.ch, Post (Marco Keller,
Leimatt B, 6317 Oberwil) oder telefonisch
(079/205 52 19). Bitte vermerken: «CARTE-BLANCHE-Aktion» und gewünschte Sprache (D/F/E). Maximal 4 Bücher pro CARTE BLANCHE. Die Aktion ist limitiert auf
200 Bücher (der Bestelleingang ist massgebend).

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben

Blogs

Beruf + Berufung «Gewissheit gibt es nur im Scheitern»

Geldblog Ypsomed schockiert die Anleger

Die Welt in Bildern

Süsse Handarbeit: In der Schokoladenfabrik 'La muchacha de los chocolates' platziert ein Arbeiter eine Kirsche in eine mit Schokolade ausgekleidete Form. (21. Juli 2017)
(Bild: Andres Stapff) Mehr...