Schweizer Fernsehen ab Mitte Dezember als Live-Stream

SRF verbreitet ab Mitte Dezember alle seine Fernsehkanäle auch live auf der eigenen Internetseite. Auf der Website waren bisher nur einzelne Sendungen abrufbar, nicht aber das aktuell laufende Programm.

Filmt auch für das Internet: Kameramann für das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Filmt auch für das Internet: Kameramann für das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF). Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) verbreitet ab Mitte Dezember alle seine Fernsehkanäle auch live auf der eigenen Internetseite. Bis anhin leitete SRF die Internetzuschauer lediglich an die Fernsehdienste Zattoo und Wilmaa weiter.

Auf der SF-Website waren bisher nur einzelne Sendungen abrufbar, nicht aber das aktuell laufende Programm. Wie der SRF-Kundendienst am Freitag über Twitter mitteilte, wird nun das gesamte Programm auch live gestreamt. Die Radiosender sind bereits seit Jahren über das Internet empfangbar.

Paradigmenwechsel für Mediapulse

Die Ausstrahlung der TV-Sender über das Internet dürfte Einfluss auf die Einschaltquoten haben. Ab dem 1. Januar 2013 werden neu auch die am Computer angesehenen Programme gemessen – für die mit der Messung beauftragte Stiftung Mediapulse ein Paradigmenwechsel.

Mit der neuen Methode soll den stark veränderten Sehgewohnheiten Rechnung getragen werden. Möglich wird die neue Messung mit einer neuen Technologie, die den vom Sender ausgestrahlten Ton mit demjenigen vergleicht, der beim Zuschauer empfangen wird. (rek/sda)

(Erstellt: 07.12.2012, 13:55 Uhr)

Stichworte

Artikel zum Thema

Zattoo & Co. müssen ihr Angebot einschränken

Hintergrund Das Angebot der Web-TV-Anbieter mit zeitversetztem Fernsehen wird stark gestutzt. Ausserdem wird das Überspringen von Werbung schwieriger. Mehr...

Neue Messmethode wird TV-Quoten auf den Kopf stellen

Fernsehen kann heute über Internet und zeitversetzt konsumiert werden. Bei der Einschaltquote wird dies bisher nicht berücksichtigt. Das ändert sich nun – künftig werden sogar zwei Quoten erhoben. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Anzeigen

Werbung

Blogs

Outdoor Best of Outdoor: 20 Fitnesstipps für Faule und Gestresste

Sweet Home 8 tolle Selbermachideen

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Die Welt in Bildern

Kühle Erfrischung: Der Bademeister hat während der sogenannten «Heat Dome»-Hitzewelle in New York besonders viele Badegäste zu beaufsichtigen. (24. Juli 2016)
(Bild: Eduardo Munoz) Mehr...