Ein Tape für alle Fälle

Was diese Woche das Netz beschäftigte: die Kinder des BBC-Professors, ein Tape, das nicht nur Kinderherzen höherschlagen lässt, und tanzende Plumpsäcke.

Ein Ding, von dem man nicht wusste, dass man es braucht: Lego-Tape.

Ein Ding, von dem man nicht wusste, dass man es braucht: Lego-Tape. Bild: Screenshot Youtube/The Lino Life

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Jede Woche gibt es Meldungen, die bei uns unter den Tisch fallen: zu nebensächlich, zu wenig Fleisch am Knochen. Deshalb fassen wir am Freitag neu das zusammen, was im Internet die Runde machte.

Die Kinder des BBC-Professors Klar, die Kinder von Professor Kelly, die sein Interview mit der BBC unterbrochen haben, sind das, was man «Internet Gold» nennt. Natürlich gab es die Familien-Zusammenkunft, um den aberwitzigen Zwischenfall aufzuklären. Und jetzt kommen die ersten Parodien, wie zum Beispiel die Star-Wars-Ausgabe. Oder die Mutter, die während des Interviews noch schnell den Haushalt macht.

Ein herziges Gif haben die beiden kleinen Helden auch erhalten.

Warum ist noch niemand darauf gekommen? Es gibt so Erfindungen, bei denen man sich fragt, warum erst jetzt jemand auf die Idee kommt. Das Lego-Tape ist so eine Sache. Ein Crowdfundingprojekt möchte Kleber herstellen, die die bewährten Lego-Noppen auf der Rückseite haben und so das Anbringen von Lego auf jeder beliebigen Unterlage ermöglichen. Und wie immer, wenn es um Lego geht, dreht das Internet durch: Das Projekt wollte ursprünglich 8000 US-Dollar sammeln, jetzt sind es schon über eine Million.

News für die Seele Die Welt bedrückt Sie? Die Nachrichtenlage zieht Sie runter? Das Sub-Reddit «Uplifting News» sammelt nur gute Nachrichten. Zugegeben: Nicht alles, was dort berichtet wird, verbessert die Welt, aber es schadet doch nicht, zu sehen, dass es auch gute Menschen da draussen gibt.

Wo scheint die Sonne? Die Website SunCalc könnte beim Gärtnern nützlich sein oder bei der Wohnungsbesichtigung. Man wählt einen Standort aus und bekommt angezeigt, wie die Sonne an besagter Stelle wandert. Mit einfacher, verständlicher Legende und einer frei wählbaren Datumsfunktion.

Oh, oh! Eigentlich locken solche Videos kaum noch jemanden hinter dem Ofen hervor: Ausschnitte einer Fernsehserie werden mit Musik unterlegt. Doch wenn die Teletubbies zu Missy Elliotts «Get Your Freak On» von 2001 tanzen, lassen wir das durchgehen (und verweisen hier auch auf den absoluten Klassiker dieses Mash-up-Genres).

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 18.03.2017, 16:47 Uhr

Artikel zum Thema

Kinder platzen in BBC-Videointerview

Video Homeoffice hat seine Tücken: Der Südkorea-Experte Robert E. Kelly gab der BBC gerade ein Interview, als seine Kinder ins Büro stürmten. Die Geburt eines grossen TV-Moments. Mehr...

Nasa-Frauen von Lego erobern Kinderzimmer

Der dänische Spielwarenkonzern sorgt für Gleichberechtigung: Lego bringt ein Set mit US-Astronautinnen und Wissenschaftlerinnen heraus. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Kommentare

Blogs

History Reloaded Der sehr wacklige Wetterprophet

Von Kopf bis Fuss Eine Frau ist kein Rauhaardackel

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Die Welt in Bildern

Farbenfroh: In der nähe des Gazastreifens macht eine Frau in einem Meer von Ranunkeln ein Selfie. Die Blumen werden vor allem für den Verkauf in Europa gezüchtet (20. April 2017).
(Bild: Abir Sultan) Mehr...