Eine WLAN-Bürste, Amazon-Fernseher und Baby-Spione

In Las Vegas öffnet die Tech-Messe CES ihre Tore. Das sind die ersten Highlights.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Offiziell öffnet die Consumer Electronics Show (CES) erst morgen ihre Tore. Doch zahlreiche Hersteller versuchen sich schon jetzt mit Vorabankündigungen ein bisschen Rampenlicht zu sichern.

Einfach ist das nicht. Die CES ist eine der grössten Messen in dem Bereich und entsprechend gross ist die Konkurrenz.

Sinn und Unsinn

Im Tech-Jahr hat die CES in den letzten Jahren an Bedeutung verloren. Viele Hersteller zeigen ihre Neuheiten lieber, wie es Apple schon länger tut, an eigenen Veranstaltungen.

Kommt dazu, dass die Messe den Smartphone-Trend verpasst hat. Entsprechend sieht man in den Messehallen nebst Fernsehern viel Handy-Zubehör-Schnickschnack.

Nichtsdestotrotz gibt es in den Messehallen reichlich sinnige und unsinnige Neuheiten zu entdecken. Unsere laufend aktualisierte Bildstrecke zeigt die wichtigsten, lustigsten und spannendsten. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 04.01.2017, 14:33 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

TA Marktplatz

Werbung

Blogs

Sweet Home Willkommen im Café «Chez moi»!

Mamablog Handy-Diät für die ganze Familie

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Die Welt in Bildern

Die Blüten blühen: Pfirsichbäume im vietnamesischen Hanou. Anlässlich des Neujahrsfests kaufen viele Vietnamesen Pfirsich- oder Kumquatbäume zur Dekoration ihrer Häuser (20. Januar 2017).
(Bild: Luong Thai Linh) Mehr...