Warten auf das Super-Smartphone

Google und Samsung stellen am Mittwoch einen weiteren iPhone-Rivalen vor – samt rundumerneuertem Betriebssystem. Was genau darf man erwarten? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Wer behält im Smartphone-Markt die Oberhand? Samsung, das mit Google zusammenspannt, oder der iPhone-Produzent Apple?

Wer behält im Smartphone-Markt die Oberhand? Samsung, das mit Google zusammenspannt, oder der iPhone-Produzent Apple? Bild: AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

1. Was wird in Hongkong vorgestellt?

Google (GOOG 555.08 2.28%) zeigt an der Konferenz AsiaD neue Software, Partner Samsung (SMSD 323.85 -0.28%) neue Hardware. Bei Ersterem handelt es sich um das Betriebssystem mit dem etwas gewöhnungsbedürftigen Namen Ice Cream Sandwich respektive Android 4.0 (die Versionsnummer wurde noch nicht bestätigt). Beim Gerät handelt es sich um ein neues Smartphone, dessen Name noch nicht bekannt ist (Nexus Prime? Galaxy Nexus?).

Die Veranstaltung hätte bereits am 11. Oktober stattfinden sollen, nach dem Tod von Apple-Mitgründer Steve Jobs haben sich die beiden Unternehmen entschlossen, den Anlass zu verschieben.

2. Was weiss man über die neue Software?

Bislang gab es für Android-Hardware zwei verschiedene Betriebssysteme: Android 2.3 (Gingerbread) für Multimedia-Handys, Android 3.0 (Honeycomb) für Tablets. Ice Cream Sandwich führt diese nun zusammen.

Google hat bislang keine weiteren Details geliefert, ein paar Infos sind bereits durchgesickert: Etwa ein Update für Google Plus, eine neue Version von Google Music, eine Screenshot-Funktion, ausgebautes NFC (ermöglicht bargeldloses Zahlen) sowie der drahtlose Daten- und Dateien Austausch zwischen Android-Geräten. Das Betriebssystem soll die Geräte bedienerfreundlicher machen. Spekuliert wird ferner über ein integriertes Bildbearbeitungsprogramm.

Android erfährt fortlaufend Erweiterungen. Die Software, so das Fernziel des Suchmaschinen-Konzerns, soll irgendwann einmal nicht mehr nur auf Tablets und Smartphones, sondern auch auf Haushaltsgeräten laufen, etwa Stereoanlagen oder Fernsehern.

3. Wie sieht das neue Smartphone aus?

Sowohl Samsung als auch Google liefern dazu kaum Infos. Das Gerät, das ab dem 4. November verkauft werden und den neuen Mobilfunkstandard LTE unterstützen soll, ist leicht gebogen, wie folgendes Samsung-Video zeigt:


Quelle: Youtube

Auch beim iPhone wurde im Vorfeld der letzten iPhone-Präsentation anfangs Oktober über eine konkave Form spekuliert.

Mehreren US-Techsites (eine Auswahl der Quellen finden Sie in der linken Spalte) wurden Informationen zugespielt, die recht glaubwürdig wirken. Diesen Quellen zufolge verfügt Samsungs Google-Handy über einen Riesenbildschirm (11,8-Zentimeter-Diagonale) mit einer Auflösung von 1280 mal 720 Pixeln. Zum Vergleich: Das neuste Smartphone von Apple, (AAPL 104.94 1.89%) das iPhone 4S, bietet 960 mal 640 Pixel, sein Display ist knapp 8,9 Zentimeter gross.

Weitere Features des Samsung-Google-Handys sollen sein: 8-Megapixel-Kamera, 1,2-GHZ-Dualcore-Prozessor, Arbeitsspeicher mit 1 Gigabyte Arbeits- sowie 32 Gigabyte interner Speicher.

4. Was bedeutet dies für Apple?

Kein Smartphone verkauft sich besser als das iPhone. Aber weltgrösster Multimediahandy-Produzent ist Samsung, die Südkoreaner haben diverse Geräte mit unterschiedlicher Hardware (Betriebssysteme Bada, Windows Phone 7 und vor allem Android) auf den Markt gebracht. Die erfolgreichste Serie nennt sich Galaxy, hiervon wurden bislang 30 Millionen Geräte verkauft.

Betrachtet man nur die Software, ist das Unternehmen Google die Nummer 1 auf dem Smartphone-Markt. Seine Software Android läuft auf Geräten von über 20 Herstellern und erreicht in den USA laut einer Comscore-Untersuchung einen Marktanteil von 43,7 Prozent, Ende Jahr könnte die 50-Prozent-Marke erreicht sein.

Bis auf weiteres streiten sich auf dem Smartphone-Markt also nur zwei Konkurrenten um die Pole-Position: Apple (iOS) und Google/Samsung (Android). Welcher Hersteller im Endeffekt das Rennen macht, hängt auch von den Innovationen ab, welche ihre nächsten Geräte bieten. Man darf gespannt sein, wie Apple 2012 mit dem rundumerneuerten iPhone 5 auf das in Hongkong gezeigte Samsung-Google-Handy reagiert.

Die Juristen beider Lager sind bereits jetzt äusserst fleissig: Der Patenstreit der beiden Handygiganten hat mit Samsungs unlängst gefordertem Verkaufsstopp des iPhone 4S in Australien, Japan, Italien und Frankreich vorerst einen neuen Höhepunkt erreicht. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

(Erstellt: 18.10.2011, 14:57 Uhr)

Artikel zum Thema

Samsung will neues iPhone in Australien und Japan stoppen

Seoul Im Ideenklau-Streit zwischen Apple und Samsung nimmt der südkoreanische Konzern immer mehr das neue iPhone 4S ins Visier. Mehr...

Show von Samsung und Google sowie 1 für 1000: So wird die Woche

Der Soldat Shalit soll nach Israel zurückkehren, internationale Spiele des FCB und FCZ, Wirtschaftszahlen und Showdown in der Schuldenkrise. Ein Ausblick auf die Themen der Woche. Mehr...

Google scheffelt Milliarden trotz teurer Vorstösse

Mountain View Der US-Internetkonzern Google hat im dritten Quartal mehr verdient und umgesetzt als im gleichen Vorjahreszeitraum. Mehr...

[Alt-Text]

Werbung

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Festgesunken: Holländische Retter bringen einen Mann im Hafen von Harlingen in Sicherheit. Das Boot sank in Folge des ersten Sturmes der Saison (22. Oktober 2014).
(Bild: Catrinus van der Veen) Mehr...