Was das iPhone 5 bieten könnte

Das nächste Apple-Smartphone bietet laut US-Berichten einen grösseren Bildschirm, eine Aluminium-Rückseite und ist wesentlich dünner – und hätte bereits im Oktober erscheinen sollen.

So könnte es aussehen: iPhone-5-Konzept.

So könnte es aussehen: iPhone-5-Konzept. Bild: Macrumors.com

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Apple präsentierte im Oktober «nur» das iPhone 4S. Dabei wollte das Unternehmen offenbar auch den grossen Wurf, das iPhone 5, präsentieren, wie eine interne Quelle dem Businessinsider.com berichtet. Wie immer sind solche Schilderungen mit Vorsicht zu geniessen. Der Informant gibt jedenfalls an, dass er mehrere Wochen einen Prototypen testen konnte. Glaubt man seinen Schilderungen, wird das Smartphone einen 4-Zoll-Display sowie eine Rückseite aus Aluminium (wie beim iPad 2) bieten und soll deutlich dünner sein als das iPhone 4 bzw. 4S. Der Home-Button weicht zugunsten einer Touchscreen-Bedienung, die Kamera wird angeblich 10-Megapixel bieten.

Drei Monate vor dem Termin habe der Konzern einen Rückzieher gemacht. Auch der Informant kann letztlich nur darüber spekulieren, weshalb der Start des iPhone 5 verschoben wurde. Ein Apple-Mitarbeiter habe ihm mitgeteilt, dass Steve Jobs damals aufgrund des grösseren Bildschirms Zweifel gehabt habe und damit unzufrieden gewesen sei– wegen der Auflösung hätte es Probleme mit den bisherigen Apps gegeben. Der Screen habe auch ein falsches Farbprofil gehabt. Das deutet darauf hin, dass das neue Display besser sein wird.

Auch ein Mini-iPad

Laut einem Industrie-Insider, der sich gegenüber der koreanischen «Times» äusserte, soll Apple derzeit mit LG Verträge zu Display-Lieferungen für grössere iPhones und kleinere iPads verhandeln. Das iPhone 5 könnten laut diversen Blogmeldungen bereits im Juni 2012 präsentiert werden. Ob das Smartphone dem angeblichen Prototypen ähnelt, weiss nur Apple selbst. Klar ist, dass ein weiteres aufgepepptes iPhone 4 nicht reichen wird und ein hardwaremässig stark überarbeitetes Modell her muss – die Konkurrenz wartet bereits mit 4-Zoll-Bildschirmen auf.

Nicht zum ersten Mal wird auch über ein Mini-iPad spekuliert – etwa über eine Version mit 7,8-Zoll-Display mit der bisherigen Auflösung von 1024 x 768 Punkten. Allerdings erteilte Steve Jobs seinerzeit diesen Modellen eine Absage – Hersteller sollten doch gleich Schmirgelpapier mitgeben, damit man die Hände schmaler schleifen kann. (ah)

Erstellt: 18.11.2011, 12:49 Uhr

Bildstrecke

iPhone 4S heisst das neue Apple-Smartphone

iPhone 4S heisst das neue Apple-Smartphone Enttäuschung bei Apple-Fans: Das neue Apple-Smartphone kommt in altem Design daher.

Artikel zum Thema

Stadtpolizei Zürich lanciert App

Die Gesetzeshüter haben eine kostenlose Software fürs iPhone lanciert. Im Notfall zeigt die Anwendung den aktuellen Standort des Nutzers an. Mehr...

Batterieprobleme beim iPhone gelöst?

Ein Update soll dem neuen Apple-Smartphones mehr Power verleihen. Die iOS-Version 5.0.1 stopft zudem ein gravierendes Sicherheitsleck. Mehr...

Ist die iPhone-4S-Knappheit beabsichtigt?

Asiatischen Medien zufolge hat Apple Bestellungen von Smartphone-Zulieferern verschoben – obwohl Käufer zum Teil wochenlang auf das iPhone 4S warten müssen. Mehr...

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Blogs

Von Kopf bis Fuss Die älteste Yogalehrerin der Welt

Blog Mag Achtung! Expliziter Inhalt

Paid Post

Psychologie im Business

Ökonomie ist mehr als Aufwand und Ertrag, Effizienz, Güterknappheit und Ressourcen.

Die Welt in Bildern

Strassenkunst: Ein übergrosses Graffiti ziert die Wand eines Hochhauses in Berlin (28. April 2017).
(Bild: Felipe Trueba) Mehr...