Android gibt Gas, Apple bricht mit Tradition

Microsoft-Chef Ballmer lästert über Android. Doch das Google-Betriebssystem setzt seinen Siegeszug fort, während das iPhone an Marktanteilen verliert. Der iPhone-5-Nachfolger soll bald auf den Markt kommen.

Wachsende Dominanz: Knapp drei Viertel aller im dritten Quartal 2012 verkauften Multimediahandys sind Android-Smartphones.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es war mal wieder ein typischer Ballmer-Auftritt: Der Microsoft-Chef lästerte gewohnt provokativ in einem Interview über die Konkurrenz ab: Das Google-Betriebssystem Android sei unkontrolliert, anfällig für Viren und vor allem «wild». Apple (AAPL 102.47 2.72%) wiederum bringe nur noch teure Produkte auf den Markt und strebe die totale Kontrolle über die Nutzer an.

Dass der Microsoft-Chef, welcher den abrupten Abgang von Windows-Chef Steven Sinofsky mitzuverantworten hat, jedoch keinerlei Zahlen zu Windows Phone lieferte, ist wenig erstaunlich. Denn auf dem Smartphone-Markt nimmt der Softwarekonzern derzeit nicht einmal die Rolle eines Sparringspartners ein: Laut einer am Mittwoch publizierten Marktforschungsstudie von Gartner kommt Windows Phone weltweit auf einen Marktanteil von mickrigen 2,4 Prozent – sogar das dem Untergang geweihte Nokia-OS Symbian übertrifft mit 2,6 Prozent diesen Wert.

Absturz an der Börse

Die Spitze führt unangefochten das von Ballmer verspottete Google-Betriebssystem an: Im vergangenen Quartal erreichte Android satte 72,4 Prozent, im Vergleich zum Vorjahresquartal bedeutet dies eine Steigerung um 20 Prozent. Das auf iPhones installierte Betriebssystem iOS erreicht 13,9 Prozent, Blackberry 5,3 Prozent.

Die Gartner-Analysten weisen allerdings darauf hin, dass Apple wegen des Marktstarts des iPhone 5, welches sich überaus gut verkauft, ein viel stärkeres viertes Quartal vorweisen werde. Trotzdem muss Apple Gas geben, denn das Apfel-Papier ist weiter im freien Fall: Seit September stürzte die Aktie um 23 Prozent ab. Nicht einmal die kürzlich erfolgte Vorstellung des iPad mini und des iPad 4 konnte die Abwärtsbewegung stoppen.

iPhone 5S schon im Frühjahr?

Stimmen die dem taiwanischen Branchenportal Digitimes zugespielten Informationen, versucht Cupertino darum, den Smartphone-Produktzyklus zu brechen: Um schneller auf Konkurrenzprodukte reagieren zu können, wolle Apple nicht mehr nur jedes Jahr ein neues iPhone auf den Markt bringen – das iPhone 5S soll bereits im ersten Quartal 2013 in den Handel kommen. Die Produktion von Apples siebter Smartphone-Generation könnte gemäss dieser Quelle im Dezember starten. Über neue technische Features ist noch nichts bekannt.

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

(Erstellt: 15.11.2012, 11:52 Uhr)

Apple

Artikel zum Thema

Samsung sticht Apple bei Smartphone-Verkäufen deutlich aus

Der südkoreanische Technologiekonzern hat im vergangenen Quartal mehr als doppelt so viele Smartphones verkauft als sein Erzrivale Apple. Mehr...

Nokia konkurrenziert den Apple-Kartendienst

Der finnische Konzern fordert mit eigenen Kartendiensten Apple und Google heraus. Bereits in den nächsten Wochen erscheint eine App fürs iPhone. Mehr...

Die veräppelten Androiden

Der iPhone-Hersteller und sein taiwanischer Android-Rivale HTC begraben das Kriegsbeil. Doch die Signalwirkung der Einigung wird wohl überschätzt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

[Alt-Text]

Vergleichsdienst

Finden Sie mit unserem unabhängigen Abovergleich das optimale Handyabo.
Jetzt vergleichen.

Vergleich

Krankenkassen Prämien

In wenigen Sekunden Prämien berechnen und sparen.

Die Welt in Bildern

Bunte Nacht: Ein Nordlicht verfärbt den Nachthimmel über der Stadt Tromso, Norwegen (21. Oktober 2014).
(Bild: Jan Morten Bjoernbakk) Mehr...