Bericht: Facebook geht am 18. Mai an die Börse

Kurz vor dem Börsengang von Facebook kursieren Gerüchte über das Datum des mit Spannung erwarteten Schritts. Offenbar will Mark Zuckerberg mit dem Onlinenetzwerk am 18. Mai an die Börse gehen.

Das Unternehmen nahm zum Zeitungsbericht keine Stellung: Das Facebook-Logo auf einem Computerbildschirm.

Das Unternehmen nahm zum Zeitungsbericht keine Stellung: Das Facebook-Logo auf einem Computerbildschirm. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Facebook (FB 74.82 1.31%) plant seinen Börsengang einem Zeitungsbericht zufolge für den 18. Mai. Das soziale Onlinenetzwerk werde am kommenden Montag seine Werbetour bei potenziellen Investoren starten, berichtete das «Wall Street Journal» am Dienstag unter Berufung auf informierte Kreise.

An einigen der Gespräche werde auch Facebook-Gründer und -CEO Mark Zuckerberg teilnehmen. Der Schritt wird als einer der grössten Börsengänge eines Technologieunternehmens seit Google 2004 gehandelt und mit Spannung erwartet. Facebook will bei der Emission der Aktien etwa fünf Milliarden Dollar (3,8 Milliarden Euro) erlösen. Das Unternehmen nahm zunächst zu dem Zeitungsbericht keine Stellung.

(wid/dapd)

(Erstellt: 02.05.2012, 07:25 Uhr)

Stichworte

Artikel zum Thema

Wie der Facebook-Milliardär die Welt verändern will

Dustin Moskovitz, ehemaliger Zimmergenosse von Mark Zuckerberg, ist wahrscheinlich der jüngste Self-Made-Milliardär der Welt - und vollkommen desinteressiert an glamourösen Statussymbolen. Mehr...

Obama-Kritik auf Facebook – Soldat entlassen?

Wegen kritischen Online-Äusserungen über den US-Präsidenten wird ein Unteroffizier aus der Marineinfanterie ausgeschlossen. Mehr...

Facebook-Handy soll im Herbst kommen

HTC baut einem Medienbericht zufolge ein Smartphone für das grösste Netzwerk der Welt. Das Gerät könnte bereits im dritten Quartal lanciert werden. Mehr...

Dossiers

[Alt-Text]

Marktplatz

Die Welt in Bildern

Sauberes Synchrontrocknen: Nach einem Wolken- und einem damit verbundenen Spielunterbruch versuchen Mitarbeiter des US Open, einen Tennisplatz zu entwässern (31. August 2014).
(Bild: Eduardo Munoz) Mehr...