Dossier: Die Spionageaffäre

Im letzten Gefecht um das Bankgeheimnis sollte der Schweizer Agent Daniel M. deutsche Steuerfahnder ausspionieren.

News und Hintergründe

«Operation Eiswürfel»: Protokoll einer missratenen Spionageaktion

In der Affäre um den verhafteten Schweizer Agenten stellen sich die Akteure Falle um Falle. Und tappen dann selbst hinein. Mehr...

Der Schweizer Spion war kein 007

Daniel M., der für den Schweizer Geheimdienst spionierte, liess sich mehrfach austricksen. Bern distanziert sich. Es herrscht die Meinung vor, dass er sich am Ende selbst ins Abseits manövrierte. Mehr...

Schweizer Spionageakten gingen nach Israel

Jetzt zeigt sich: Auch ein israelischer Ex-Militär hat Zugriff auf das ungeschwärzte Justizdossier von Daniel M. Mehr...

Stinkbombe aus der Vergangenheit

Analyse Deutsche Sozialdemokraten empören sich heftig über den Schweizer Spion. Dabei geht es vor allem um Wahlkampf. Mehr...

Der Geheimdienst, ein moderner Arbeitgeber

Glosse Warum sich eine Anstellung beim Nachrichtendienst des Bundes lohnen könnte. Mehr...

Schweizer Spion soll seine Chefs getäuscht haben

Die Geschichte vom Maulwurf des NDB in einer deutschen Steuerbehörde sei frei erfunden. Der Partner von Daniel M. erhebt schwere Vorwürfe gegen den Schweizer Spion. Mehr...

Bundesrat war über Spionageaktion informiert

Der damalige Verteidigungsminister Ueli Maurer wusste vom Nachrichtendienst-Einsatz des verhafteten Daniel M. Mehr...

So spionierte Daniel M.

Die Geheimaktionen des verhafteten Agenten Daniel M. zielten auch auf einen UBS-Banker ab, der bald vor Gericht kommt. Mehr...

«Der Skandal erreicht eine neue Dimension»

NRW-Finanzminister Walter-Borjans ist entsetzt über die Spionageaffäre in seinem Haus. Und teilt scharf gegen die Schweiz aus. Mehr...

Der Spion, der mit dem Coop-Handy telefonierte

Die deutsche Justiz wirft dem verhafteten Ex-Polizisten vor, er habe mithilfe eines Insiders Steuerbeamte ausgeforscht. Mehr...

Stichworte

Autoren

Abo

Weekend-Abo

Unter der Woche Zugang auf das digitale Angebot, am Wochenende die Zeitung im Briefkasten. Jetzt testen.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Werbung

Abo

Digitale Abos - Neu ab 18.- pro Monat

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Jetzt neu ab 18.- CHF pro Monat.

Abo

Digitale Abos

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Neu ab 18.- CHF pro Monat

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben


Umfrage

Sind Sie dafür, dass Männer künftig einen gesetzlichen Vaterschaftsurlaub erhalten?