Dossier: Offshore-Leaks

Schweizer Grossbanken haben enge Bande zu Familienmitgliedern der obersten Führungsriege der Volksrepublik China geknüpft. Dies zeigen Recherchen im Rahmen des Offshore-Leak-Projekts.


News

«Habe jederzeit korrekt gehandelt»

Die Ammann-Gruppe soll gemäss einem Bericht auch in der Schweiz keine Gewinnsteuern bezahlt haben. In einer Stellungnahme bricht Bundesrat Schneider-Ammann nun erstmals sein Schweigen. Mehr...

Jetzt werden 37'000 Chinesen an den Pranger gestellt

Die aufgedeckten Tätigkeiten von Chinas Machtelite in Steueroasen geben derzeit zu reden. Nun gehen die Recherchen des Offshore-Leak-Projekts noch einen Schritt weiter. Mehr...

Oberste Limite: 50'000 Dollar

Vermögende Chinesen dürfen nur beschränkt Geld ins Ausland transferieren. Mehr...

Angestellte aus gutem Hause

Viele westliche Firmen stellen Verwandte von Chinas Machthabern ein. Mehr...

Interview

«Das riecht nach Korruption und Vetternwirtschaft»

Für die Rechtsprofessorin Monika Roth besteht der Verdacht, dass die CS sich über die Kinder des ­chinesischen Premiers Vorteile verschafft hat. Mehr...

Meinung

Ein Fall für die Finma

Thomas Knellwolf, Leiter Recherchedesk, über die heiklen Praktiken der Schweizer Grossbanken in China. Mehr...

Hintergrund

Der Offshorepilot

Porträt Christoph Zollinger wanderte als junger Jurist nach Panama aus und stieg bei einer Grosskanzlei ein. Dann wurde er Lateinamerikas bekanntester Bobfahrer. Jetzt, zurück in Zürich, hat er ein kritisches Verhältnis zum Geschäftsmodell von damals. Mehr...

«So kann man Steuerhinterziehung nicht bekämpfen»

Die Hälfte der britischen Überseegebiete hat dem automatischen Informationsaustausch zugestimmt. Das hört sich zunächst revolutionär an. Dieser Schritt dürfte aber kaum Transparenz bewirken. Mehr...

Die Profiteure von Offshore-Leaks

Das Datenleck dürfte Finanzplätzen in China, in der Karibik und den USA helfen, hinter denen starke Staaten stehen. Die Schweiz verliert in der Vermögensverwaltung weiter an Terrain – auch wegen der EU. Mehr...

Flucht nach Singapur

Wie die kleine Genfer Privatbank Reyl & Cie. ihren Kunden beistand, als das Bankgeheimnis löchrig wurde. Mehr...

In den USA werden die Betrüger betrogen

Amerikaner mit illegalen Offshore-Konten werden ihrerseits von Betrügern ausgenommen. Lobbyisten behindern Reformen systematisch. Mehr...





«Habe jederzeit korrekt gehandelt»

Die Ammann-Gruppe soll gemäss einem Bericht auch in der Schweiz keine Gewinnsteuern bezahlt haben. In einer Stellungnahme bricht Bundesrat Schneider-Ammann nun erstmals sein Schweigen. Mehr...

Jetzt werden 37'000 Chinesen an den Pranger gestellt

Die aufgedeckten Tätigkeiten von Chinas Machtelite in Steueroasen geben derzeit zu reden. Nun gehen die Recherchen des Offshore-Leak-Projekts noch einen Schritt weiter. Mehr...

Oberste Limite: 50'000 Dollar

Vermögende Chinesen dürfen nur beschränkt Geld ins Ausland transferieren. Mehr...

Angestellte aus gutem Hause

Viele westliche Firmen stellen Verwandte von Chinas Machthabern ein. Mehr...

«Das riecht nach Korruption und Vetternwirtschaft»

Für die Rechtsprofessorin Monika Roth besteht der Verdacht, dass die CS sich über die Kinder des ­chinesischen Premiers Vorteile verschafft hat. Mehr...

Ein Fall für die Finma

Thomas Knellwolf, Leiter Recherchedesk, über die heiklen Praktiken der Schweizer Grossbanken in China. Mehr...

Der Offshorepilot

Porträt Christoph Zollinger wanderte als junger Jurist nach Panama aus und stieg bei einer Grosskanzlei ein. Dann wurde er Lateinamerikas bekanntester Bobfahrer. Jetzt, zurück in Zürich, hat er ein kritisches Verhältnis zum Geschäftsmodell von damals. Mehr...

«So kann man Steuerhinterziehung nicht bekämpfen»

Die Hälfte der britischen Überseegebiete hat dem automatischen Informationsaustausch zugestimmt. Das hört sich zunächst revolutionär an. Dieser Schritt dürfte aber kaum Transparenz bewirken. Mehr...

Die Profiteure von Offshore-Leaks

Das Datenleck dürfte Finanzplätzen in China, in der Karibik und den USA helfen, hinter denen starke Staaten stehen. Die Schweiz verliert in der Vermögensverwaltung weiter an Terrain – auch wegen der EU. Mehr...

Flucht nach Singapur

Wie die kleine Genfer Privatbank Reyl & Cie. ihren Kunden beistand, als das Bankgeheimnis löchrig wurde. Mehr...

In den USA werden die Betrüger betrogen

Amerikaner mit illegalen Offshore-Konten werden ihrerseits von Betrügern ausgenommen. Lobbyisten behindern Reformen systematisch. Mehr...

Stichworte

Autoren

Weiterbildung

Kostenlose E-Books

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Abo

Digitale Abos - Neu ab 18.- pro Monat

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Jetzt neu ab 18.- CHF pro Monat.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Abo

Digitale Abos - Neu ab 18.- pro Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen. Flexibel und jederzeit kündbar
Neu nur CHF 18.- pro Monat

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben

Abo

Weekend-Abo

Unter der Woche Zugang auf das digitale Angebot, am Wochenende die Zeitung im Briefkasten. Jetzt testen.