Vorhang
weg!

Das Zürcher Opernhaus hat eine neue «Zauberflöte». Während Wochen haben wir die Vorbereitungen dafür begleitet, und auch während der Premiere waren wir hinter der Bühne dabei. Was wir dabei erlebt und erfahren haben, wie die Aufführung mit Traditionen und Emotionen spielt: Das hören, sehen und lesen Sie hier.

Keine Oper wird häufiger aufgeführt als Mozarts «Zauberflöte». Nun spielt das Orchester zum ersten Mal in einer Zürcher Inszenierung auf historischen Instrumenten.

Sechs Wochen lang probten die Sängerinnen und Sänger – und mit dabei waren auch Isolde, Brünnhilde und Alberich, drei lebendige Hühner.

Diese Dame könnte glatt bei «Pirates of the Caribbean» mitmachen. Doch was hat sie in der «Zauberflöte» zu suchen? Auch dies erfahren Sie in unserem Multimedia-Special, das am 8. Dezember mit dem Bericht von der Premiere ergänzt werden wird.