Eine Prinzenhochzeit «für die Seele»

Ausgerechnet am Abstimmungswochenende berichtet das SRF rund vier Stunden über die royale Hochzeit in Schweden.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Diesen Sonntag wird über die Einführung einer allgemeinen Haushaltabgabe für Radio und Fernsehen abgestimmt. Nicht unerwartet hat sich darum in den letzten Wochen die Diskussion um die publizistischen Leistungen der SRG verschärft. Vor allem Unterhaltungsprogramme wie «Glanz & Gloria» stehen im Fokus der Kritik.

Dass das SRF dieses Wochenende rund vier Stunden lang über die royale Hochzeit in Schweden berichtet und am Sonntag ein «Glanz & Gloria spezial» dazu sendet, lässt wohl zahlreiche Bürger weiterhin daran zweifeln, ob der öffentliche Rundfunk den diffusen Begriff des Service public überstrapaziert. Beim Bräutigam handelt es sich um Prinz Carl Philip, der an dritter Stelle in der schwedischen Thronfolge steht.

Livestream aus Schweden

Auf Anfrage meinte das SRF, dass die Prinzenhochzeit in Schweden die royale Hochzeit des Jahres sei. «Die Royal-Fans unter unseren Zuschauern wollen an diesem Event teilhaben», meint die Mediensprecherin des SRF. Dabei soll es sich um eine sehr kostengünstige Sendung handeln, die einen Livestream aus Schweden übernimmt und dabei auf ein eigenes Studio mit Talkgästen verzichtet.

«Die Hauptaufgabe und Kernkompetenz von ‹Glanz & Gloria› ist die Berichterstattung über wichtige, gesellschaftliche Anlässe wie eine royale Hochzeit», heisst es weiter. «Wir decken damit ein Bedürfnis des TV-Publikums ab, lassen es an einem Anlass teilnehmen, der schön ist fürs Auge und für die Seele.» (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

(Erstellt: 12.06.2015, 15:30 Uhr)

Stichworte

Artikel zum Thema

Kein Bumerang-Effekt nach umstrittener RTVG-Kampagne

Dass er mit blutigen Fingern und einer Mausefalle gegen das RTVG-Gesetz wirbt, hat dem Gewerbeverband bisher offenbar nicht geschadet. Mehr...

Lügen, Lügen!

Heftig wie selten bezichtigen sich die Parteien im Kampf um das RTVG und die Erbschaftssteuer der Lüge. Die Schweizer Politik ist halt auch eine Geschichte der Fehlprognosen und Schummeleien. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Werbung

Kommentare

Die Welt in Bildern

Doppelt gemoppelt: Ein Fan, der das Konterfei des indischen Filmstars Rajinikanth auf dem Rücken trägt und sich zusätzlich als solcher verkleidet hat, steht vor einem Kino in Bengaluru, wo der neue Streifen Kabali gezeitg wird. (22. Juli 2016)
(Bild: Abhishek N. Chinnappa) Mehr...