Quiz

Schweizerdeutsch für Fortgeschrittene

Eidgenossen lieben ihr Schwiizertüütsch: Ob Gumälistunggis oder Härdöpfelstock, wir reden alle vom Gleichen. Aber was soll uns bitte «Ds Gurrli fiegge» sagen? Die Antwort finden Sie im Quiz!

Schweizerdeutsch für Fortgeschrittene

Frage 1 von 9:

Wenn ein Berner «Schöön über ds Chübeli büüret» zu Ihnen sagt, was meint er wohl damit?

Vorsicht! Hier meint man es nicht gut mit Ihnen, jemand will Sie übers Ohr hauen.

Ein gepflegter Ausdruck dafür, dass man krank ist und sich übergeben muss.

Beim Melken am Morgen verschüttet der Bauer ein wenig Milch.

 


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Redewendungen «blaas mer in d Schue», «e Choorb gää», «s isch Hans wie Heiri» oder «Füfi la graad sii» werden heute noch gerne in der Umgangssprache verwendet.

Bei vielen Ausdrücken ist aber alles andere als offensichtlich, was gemeint ist. Um in solchen Situationen nicht «wie dä Esel am Berg» zu stehen, sollten Sie Ihre Mundartkenntnisse mit unserem Quiz trainieren.

Was für althergebrachte, fast vergessene Mundartredewendungen kennen Sie? Teilen Sie sie mit uns via das Kommentarfeld. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 05.04.2015, 11:11 Uhr

Artikel zum Thema

Von der Mundart zur Schriftart

Hintergrund Dialekt wird zunehmend auch schriftlich verwendet. Wann darf man auf Mundart schreiben? Braucht es sogar ein schweizerdeutsches Alphabet? Mehr...

Dem unbeliebtesten Schweizer Dialekt auf der Spur

Ein Sprachwissenschaftler erklärt den Thurgauerinnen und Thurgauern, weshalb ihr Dialekt so schlecht ankommt. Es liegt nicht am Dialekt selber. Mehr...

«Ein Kind soll sprechen, wie ihm der Schnabel gewachsen ist»

SVP-Bildungspolitiker Ulrich Schlüer beschreibt das Ziel der Mundart-Initiativen: Deutschschweizer Kinder fänden den Zugang zur Sprache nur über den Dialekt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Sponsored

Ein Hauch Kalifornien in der Westschweiz

Lausanne wird immer wieder mit San Francisco verglichen. Was daran stimmt, sagt Yves Béhar, Designer des 100-Dollar-Laptops.

Kommentare

Abo

Digitale Abos - Neu ab 18.- pro Monat

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Jetzt neu ab 18.- CHF pro Monat.

Die Welt in Bildern

Lass mich nicht im Regen stehen: Bundeskanzlerin Angela Merkel wird vom Regen überrascht als sie die Wagner-Oper an den Bayreuther Festspielen anhören will. (25.Juli 2017)
(Bild: Michaela Rehle) Mehr...