Hazel Brugger trocknet deutsche Politiker ab

Die Schweizer Slam-Poetin war für die «heute-show» des ZDF am Parteitag der CDU. Das TV-Publikum ist begeistert.

Schlagfertig und «todernst»: Hazel Brugger nimmt CDU-Mitglieder aufs Korn. (Quelle: Youtube)


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Schweizer Slam-Poetin Hazel Brugger hat für die «heute-show» des ZDF den CDU-Parteitag besucht und erntet für ihren Auftritt Applaus von allen Seiten. In gewohnt kühler Manier stellte die 23-Jährige den Politikern Fragen, die sie von jemandem mit ZDF-Mikrofon offensichtlich nicht erwartet hatten.

So gesellt sich die Wortkünstlerin zum fröhlichen CDUler Nils Petri und sagt: «Sie wirken extrem gut gelaunt trotz dieses desaströsen Jahrs für die CDU.» Dann die Frage: «Ist das Optimismus oder Naivität?» Petri ist sprachlos.

Auch nach einer anderen Frage herrscht eine lustige und etwas peinliche Stille, obwohl die Frage eigentlich ganz harmlos scheint: «Was war denn der grösste Erfolg der CDU im Jahr 2016?» Betretenes Schweigen bei gleich vier Parteimitgliedern. «Ich glaube das Grösste…», fängt einer an. Aber dann bricht er doch ab: «Da fällt mir also jetzt so spontan eigentlich nichts ein.»

«Kann ich auch für eine andere Partei kandidieren?»

Auch der CDU-Vorsitzenden von Rheinland-Pfalz Julia Klöckner und indirekt auch Angela Merkel fährt die Komikerin ganz schön an den Karren. «Wie oft muss Merkel noch gewählt werden, um die Frauenquote der CDU im Alleingang zu erfüllen?», fragt sie Klöckner. Die nahm es mit Humor: «Wollen Sie kandidieren? Sie schaffen das!», ermunterte sie Brugger. «Kann ich auch für eine andere Partei kandidieren?», fragte diese zurück.

Auf der Facebook-Seite der heute-show hagelt es derweil Kommentare zum Beitrag. Sie sind, nicht ausschliessich, doch vorwiegend positiv. Auch Nils Petri, den Brugger wie so manch Weiteren sprachlos vor dem Mikrofon stehen liess, äussert sich: «Hazel hat mich ganz schön in Verlegenheit gebracht», gibt der CDUler zu. «Trotzdem vielen Dank für dieses einzigartige Interview, das mir die Gelegenheit gegeben hat, in meiner Lieblingsshow ausgestrahlt zu werden.»


Ein User findet, dass Brugger gleich fest ins Team der heute-show aufgenommen werden sollte.


Auch auf Twitter wird der Beitrag der Schweizer Komikerin rege kommentiert.


SP-Nationalrat Cédric Wertmuth ist von der Performance Bruggers offenbar so angetan, dass er sie gleich als Nachfolgerin für Giacobbo/Müller vorschlägt.

Die beiden Satiriker geben heute ihre letzte Late-Service-Public-Show auf SRF zum Besten. Viktor Giacobbo nimmt sogleich Stellung zu Wermuths Vorschlag.

(mch/kat)

(Erstellt: 11.12.2016, 16:56 Uhr)

Artikel zum Thema

Hazel Brugger erhält den Salzburger Stier 2017

Die 22-jährige Schweizer Slam Poetin, Kolumnistin und Kabarettistin bekommt den renommierten Kabarettpreis. Mehr...

«Es interessiert mich nicht, dass ich eine Frau bin»

Hazel Brugger ist die beste Komikerin der Schweiz. Warum die 22-Jährige keine SVP-Witze macht – und wer die Ränge 2 bis 10 belegt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

Werbung

Kommentare

TA Marktplatz

Die Welt in Bildern

Skifahren auf türkisch: Ein Mann geniesst im Karacadag-Skigebiet in der Nähe von Siverek, Türkei den Schnee. (14. Januar 2017)
(Bild: Sertac Kayar) Mehr...