«Ich durfte sie sogar berühren»

Unter grosser Geheimhaltung dreht eine mit Teenie-Filmen weltbekannt gewordene Schauspielerin in den Bündner Bergen.

Mit Stars auf Tuchfühlung: Am Film Beteiligte erzählen.
Video: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Hollywood-Star Kristen Stewart («Twilight») drehte im Oberengadin Aufnahmen für ihren neuen Film «Sils Maria». Ebenfalls mit von der Partie war Oscarpreisträgerin Juliette Binoche («The Unbearable Lightness of Being», «The English Patient»).

Aufgenommen wurden Szenen im Waldhaus Sils-Maria, wobei auch Angestellte des Fünf-Sterne-Hotels als Statisten mitspielen durften. Im Video erzählen sie vom Erlebnis und wie interessant, ja teils sogar überwältigend es gewesen sei. «Ich durfte sie sogar berühren», schwärmt etwa ein jugendlicher Fan vom Treffen mit Stewart. Der Streifen wird am Filmfestival in Cannes im Mai kommenden Jahres erstmals gezeigt werden. (lsch)

(Erstellt: 26.09.2013, 11:09 Uhr)

Stichworte

Artikel zum Thema

Also entstand der Grössenwahn

Friedrich Nietzsche, der brillanteste aller Wagner-Kritiker, lebte in Sils-Maria. Das Künstlerkollektiv 400asa unternahm eine theatralische Busfahrt dorthin. Mehr...

Kristen Stewart dreht in der Schweiz

Ende August beginnen die Dreharbeiten zum Film, der heisst wie sein Drehort: «Sils Maria». Auch dabei: Juliette Binoche, Bruno Ganz, Daniel Brühl und Gilles Tschudi. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Publireportage

UNBROKEN

Louie trifft „Jolly“: der Beginn einer Freundschaft.

Die Welt in Bildern

Nachtschicht: US-Soldaten bereiten sich in der Provinz Nangarhar, Afghanistan, auf einen Spezialeinsatz vor. (19. Dezember 2014)
(Bild: Lucas Jackson) Mehr...