Künstler Gottfried Honegger gestorben

Der grosse Schweizer Maler und Plastiker ist im Alter von 98 Jahren gestorben.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der 1917 in Zürich geborene Künstler Gottfried Honegger ist am Sonntagnachmittag im Alter von 98 Jahren gestorben. Dies teilt die Stiftung Sculpture at Schoenthal mit. Nachdem Honegger erst als Werbegrafiker gearbeitet hatte, lebte er seit den späten 1950er Jahren als freier Künstler.

Später schuf er Skulpturen und Werke für den öffentlichen Raum. Er gilt als einer der letzten grossen Vertreter der Tradition der Konkreten Kunst. Gottfried Honegger erhielt 1987 den Zürcher Kunstpreis. Zuletzt lebte er in Zürich und Paris.

In diesen Tagen läuft in den Schweizer Kinos der Film «Für eine schöne Welt», der den Künstlern Gottfried Honegger und Kurt Sigrist gewidmet ist (zum Trailer).

Zürichs Stadtpräsidentin lobt

Die Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch hat in einer Stellungnahme zum Tod des Künstlers Gottfried Honegger dessen grossen Verdienste um die Stadt Zürich gelobt. Namentlich für Kinder und Jugendliche habe er sich eingesetzt, ganz nach seinem Motto «Wir müssen wieder sehen lernen». «Noch vor wenigen Monaten hat er verschiedenen Schulhäusern in Zürich Werke geschenkt mit dem Ziel, dass junge Menschen Kunst um sich haben und so sensibilisiert werden, ihre Umwelt wahrzunehmen», teilte Mauch mit.

Sie erinnerte ausserdem daran, dass es ohne Gottfried Honegger das Haus Konstruktiv in Zürich nicht gäbe. «Er hat sich zeitlebens für eine lebenswerte und kulturell lebendige Stadt Zürich eingesetzt und sich politisch eingemischt.» Gerade weil er Zürich liebte, habe er die Stadt mitunter auch heftig kritisiert. «Da erging es ihm ähnlich wie seinem Freund, Max Frisch.» (thu)

(Erstellt: 17.01.2016, 15:42 Uhr)

Artikel zum Thema

Das Zwinglianische war seine Sprache

Er war streitbar, unermüdlich und bis zuletzt aktiv und kreativ: Gottfried Honegger, einer der letzten grossen Vertreter der Tradition der konkreten Kunst, ist 98-jährig gestorben. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Mobil, personalisiert, emotional

Adaptives Lernen ist einer der Trends im Bildungsbereich.

Werbung

Blogs

Politblog Brexit – Viagra für die Flamme des Patriotismus

Blog Mag Uber-freundlich

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Die Welt in Bildern

Geht in sich: Ein Sadhu, ein heiliger Mann des Hinduismus, betet vor der jährlichen Reise zur Pilgerstätte Amarnath im nordindischen Jammu. (30. Juni 2016)
(Bild: Mukesh Gupta) Mehr...