Eine Mauer aus Rucksäcken

Angesichts der Grenzpläne von US-Präsident Donald Trump hat eine New Yorker Galerie eine Mauer aus den Habseligkeiten von Zuwanderern gebaut.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mit Habseligkeiten von Flüchtlingen hat eine Galerie in Manhattan eine Mauer gebaut. Ausschlaggebend für das Kunstprojekt waren die Grenzpläne von US-Präsident Donald Trump.

Die 700 Rucksäcke, Zahnbürsten, Handys, Wasserkanister und anderen Gegenstände stammten von Menschen, die ohne Einreisegenehmigung die US-Grenze überquert hätten, teilte das Sheila C. Johnson Design Center mit. Nach einem Präsidentschaftswahlkampf voller Fremdenfeindlichkeit sei es dringend nötig, sich die Erfahrungen der Zuwanderer vor Augen zu führen.

«Einige sind ums Leben gekommen»

Trump hatte mit abfälligen Bemerkungen über Mexikaner Wahlkampf gemacht und den Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko versprochen. «Wir haben diese Mauer aus Rucksäcken errichtet», sagte der Fotograf Richard Barnes. Einige der früheren Besitzer seien in der Sonora-Wüste in Arizona ums Leben gekommen, erklärte die Galerie zu ihrer Ausstellung «Ausnahmezustand».

Die Menschen seien vor bitterer Armut, Rauschgiftkriminalität und politischer Unsicherheit geflohen. Sie hätten Kleidung und sogar Fotografien dabeigehabt, aber nicht genug Wasser. (nag/dapd)

Erstellt: 11.02.2017, 15:49 Uhr

Artikel zum Thema

Trumps Bulldozer gegen das schrumpfende Mexiko-Problem

Donald Trump macht ernst mit seiner versprochenen Mauer zu Mexiko, obwohl die Zahl der illegalen Grenzübertritte auf einem 40-Jahre-Tief ist. Mehr...

Trumps Mauer: So sieht Mexikos Grenze heute aus

Video Die Grenze zwischen den USA und Mexiko ist rund 3200 Kilometer lang. Ein grosser Teil ist heute schon befestigt. Mehr...

So reagiert die Welt auf Trumps Mauer

Video Die Mexikaner sind wütend, die Amerikaner besorgt – und Donald Trump entschlossen. Die noch ungebaute Mauer sorgt schon für deftige Kommentare. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Blogs

Mamablog Die beste Integration der Welt

Outdoor Rotpunkt statt Everest

Die Welt in Bildern

Zusammenhalt: ein Paar hält Händchen während einer Strassenblockade in Caracas, um gegen dir Regierung zu protestieren (24. April 2017).
(Bild: Ariana Cubillos) Mehr...