Schweizer Musiker hat neues Depeche-Mode-Album mitproduziert

Der aus Aadorf stammende Kurt Uenala mischt seit Jahren in der New Yorker Musikszene mit: Zu den Kunden des Musikers zählen Moby und Depeche Mode. Mit letzteren war er kürzlich im Studio.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wenn morgen das neue Depeche-Mode-Album «Sounds of the Universe» erscheint, weiss der 39-jährige Thurgauer Musiker Kurt Uenala, was er geleistet hat. Uenala, der seit neun Jahren in New York lebt, mischte nämlich als Produzent die Stimme von Depeche-Mode-Sänger Dave Gahan ab. Gegenüber «20minuten» sagte er über die Arbeit mit der Band im Studio, dies sei eine «tolle Sache» gewesen. Für die DVD habe man darüber hinaus noch einige Songs gemeinsam eingespielt. «Ich bin überglücklich, dass das geklappt hat», so seine Mutter Heidi Uenala gegenüber der «Thurgauer Zeitung». Der Traum ihres Sohnes sei, einmal mit Depeche Mode auf Tournee zu gehen, verriet die im thurgauischen Aadorf wohnafte Mutter des erfolgreichen Produzenten.

Dort, in der 7500-Seelen-Gemeinde ist Uenala gross geworden. Ein guter Platz zum Aufwachsen sei es, sagte er. Bereits in der Schule habe Uenala verkündet, dass er Rockmusiker werde. «Am Abschlussfest ist er als Rockstar aufgetreten», sagt seine Mutter. Metallica habe damals zu seinen Lieblingsbands gehört, sagt sie. Nach der Schule lernte Uenala, dessen Vater aus der Türkei stammt, Drogist.

Musiker-Familie: Bruder Gitarrist bei Celtic Frost

Daneben spielte er mit seinem Bruder Erol Uenala, der bis vor zwei Jahren Gitarrist bei der Schweizer Rockband Celtic Frost war, Bassgitarre in Luftschutzkellern. Die Gemeinde Aadorf bewilligte später, dass die beiden Brüder in den Hallen der ehemaligen Fabrik Hafner-Metallbau üben konnten.

Musikalisch habe ihn die Schweiz bald eingeengt, und so zog es ihn im Jahr 1993 in die USA. Ihn, der ursprünglich Cello gelernt hatte. In Boston studierte er am Berkely-College Musik bis 1998. Später siedelte er nach New York um, wo Uenala bis heute als DJ und Produzent agiert. Auch komponiert er unter dem Pseudonym Kap10Kurt.

Aufnahme des eigenen Albums im Depeche-Mode-Studio

Ferienhalber besuche er die Schweiz ab und zu, erzählt Mutter Heidi, aber auch für Auftritte als DJ ist er immer wieder im Lande. So etwa trat er in Brig, St. Gallen oder im Zürcher Klub Hive auf. Kommenden Herbst soll seine eigene CD erscheinen. Aufgenommen werden soll diese im Studio von Depeche Mode, während diese auf der Welttourne sind. Dave Gahan habe ihm den Schlüssel gegeben, sagte Uenala. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

(Erstellt: 16.04.2009, 16:38 Uhr)

Werbung

Die neuen digitalen Abos

Unbeschränkten Zugriff auf den Tages-Anzeiger. Jetzt testen ab CHF 1.-.

Blogs

Politblog Offener Brief an die FDP

Die Welt in Bildern

Ins rechte Licht gerückt: Ein Stier wird am Viehmarkt in Bulle für den Fotografen in Position gebracht. (20. September 2014)
(Bild: Laurent Gillieron) Mehr...