Schweizer Lehrlinge sind die besten

An den Euro Skills 2016 in Göteborg holte die Schweizer Delegation den Europameistertitel.

Sechs gewinnen eine Medaille: Schweizer Teilnehmer an den Euro Skills in Göteborg. (4. Dezember 2016)

Sechs gewinnen eine Medaille: Schweizer Teilnehmer an den Euro Skills in Göteborg. (4. Dezember 2016) Bild: EuroSkills 2016

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

An den fünften Berufs-Europameisterschaften, den Euro Skills 2016 im schwedischen Göteborg, hat das Schweizer Team brilliert. Die neunköpfige Delegation holte vor Österreich und Deutschland den Europameistertitel in der Nationenwertung.

Von den zwei Frauen und sieben Männern, die an den Wettkämpfen teilnahmen, gewannen sechs Kandidaten eine Medaille, wie Swiss Skills in der Nacht auf Montag mitteilte. Mit Gold ausgezeichnet wurden Yvan Fässler aus Hütten ZH bei den Elektroinstallateuren und Bruno Pravato aus Fully VS bei den Maurern.

Silbermedaillen gab es für Charlotte Martin aus Rieden SG als Dekorationsmalerin und Reto Reifler aus St. Gallen bei den Spenglern. Lukas Berger aus Mumpf AG wurde Dritter bei den Gipser-Trockenbauern, ebenso wie Fabian Streule aus Brülisau AI bei den Boden-Parkettlegern. Auch die übrigen drei Teilnehmer holten ein Diplom.

Die Durchschnittspunktezahl von 529 reichte in der Nationenwertung am Ende für den Europameistertitel. Bei den letzten Europameisterschaften im Jahr 2014 hatte die Schweiz noch den vierten Rang belegt. Das Podest zeige, dass «Länder mit einem dualen Berufsbildungssystem absolute Spitze sind», sagte Rico Cioccarelli, Technischer Delegierter von Swiss Skills, nach der Schlussfeier. (chk/sda)

Erstellt: 05.12.2016, 07:01 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Wohnzimmer im Garten

Die Menschen finden nach einem hektischen Arbeitstag vermehrt Ruhe und Entspannung in ihrem Garten.

Blogs

Outdoor So bewegen wir Facebook-Freunde

Blog Mag Originalität macht noch keine Kunst

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben

Die Welt in Bildern

Nationalstolz: Eine Büste des Real-Madrid-Spielers Cristiano Ronaldo schmückt den Flughafen in Funchal auf der Insel Madeira, Portugal. Es gibt aber auch Stimmen, die das Kunstwerk recht missraten finden. Nach dem Gewinn der Europameisterschaften 2016 wird der Flughafen neu nach dem Weltfussballer benannt (29. März 2017).
(Bild: Rafaele Marchante) Mehr...