Also doch: Rotwein passt nicht zu Fisch

Eisen im Rotwein hinterlässt bei Meeresfrüchten ein fischiges Aroma. Aber auch Weisswein kann Fische geschmacklich unangenehm verändern.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Laut einem Bericht des «Journal of Agricultural and Food Chemistry» haben japanische Forscher erstmals den wissenschaftlichen Beweis erbracht, dass Rotwein nicht zu Fisch passt. Das Eisen im Rotwein sorge dafür, dass Rotwein Fisch einem unangenehmen Nachgeschmack verpasse.

Die Forscher haben Weintestern 38 Rot- und 26 Weissweinsorten serviert. Einige Weine enthielten geringe Spuren von Eisen, die von Land zu Land und von Region zu Region verschieden hoch waren. Die Probanden gaben an, dass Weine, die viel Eisen enthielten, einen stärkeren Nachgeschmack hatten. Der Beigeschmack war eindeutig auf das Eisen zurückzuführen – führte man dem Wein eine Substanz zu, die Eisen bindet, liess das fischige Aroma nach.

Takayuki Tamura vom Forschungs- und Entwicklungslabor der Mercian Corporation, einem japanischen Weinhandelsunternehmen, vermutet, dass es genau dieser Effekt ist, der zur Faustregel «Zu Fisch nur Weisswein» geführt habe. Wobei: Mit seinen Untersuchungen hat Tamura die Regel widerlegt, laut derer man nur Weisswein zu Fisch trinken soll. Denn gemäss dem Forschungsbericht haben die von ihnen untersuchten Weissweinsorten eine ähnliche Schwankung beim Eisengehalt aufgewiesen wie die analysierten Rotweine. (rek)

(Erstellt: 26.10.2009, 13:16 Uhr)

Die Welt in Bildern

Gaza Konflikt: Palästinenser fliehen aus ihren Häusern, nachdem der Turm einer Moschee durch einen israelischen Luftangriff eingestürzt ist.
(Bild: Mohammed Salem) Mehr...