Das sind die mächtigsten Frauen der Welt

Das Wirtschaftsmagazin «Forbes» hat die deutsche Kanzlerin Angela Merkel zur einflussreichsten Frau gekürt. Die Nummer eins vom letzten Jahr fiel auf der Liste weit zurück.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat es dieses Jahr erneut an die Spitze der «Forbes»-Liste der 100 mächtigsten Frauen der Welt geschafft. Damit löste die Deutsche die US-amerikanische First Lady Michelle Obama ab, die auf Platz 8 abrutschte.

Merkel hatte von 2006 bis 2009 viermal hintereinander den Spitzenplatz auf der vom Wirtschaftsmagazin «Forbes» jährlich veröffentlichten Liste inne. In diesem Jahr folgen der Kanzlerin US-Aussenministerin Hillary Clinton auf Platz zwei und Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff auf Platz drei.

Die Liste der mächtigsten Frauen spiegelt den politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Einfluss von Frauen aus allen gesellschaftlichen und beruflichen Gebieten wider. So wurden neben Politikerinnen und Geschäftsführerinnen auch zahlreiche Persönlichkeiten aus dem Entertainment-Bereich aufgestellt.

Lady Gaga schaffte es auf Platz 11

Der 25-jährige Popstar Lady Gaga schaffte es als jüngste Frau auf Platz elf der Liste, während R&B-Sängerin Beyoncé Knowles sich mit Platz 18 begnügen musste. Supermutter Angelina Jolie wurde auf Rang 29 und Supermodel Gisele Bündchen auf Rang 60 verwiesen.

Neben Pepsico-Firmenchefin Indra Nooyi (Platz 4) schaffte es auch Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg in die Top 5 der mächtigen Frauen. Nach Angaben des Magazins verwalten die hundert Powerfrauen insgesamt rund 30 Billionen Dollar und sind im Durchschnitt 54 Jahre alt. (miw/sda)

(Erstellt: 25.08.2011, 08:30 Uhr)

Artikel zum Thema

Die Sarkozy-Merkel-Show

Never Mind the Markets Es ist ein endloses Trauerspiel: Die Spitzenpolitiker der Europäischen Währungsunion treffen sich zu einer Notsitzung und scheitern am Ende kläglich. Woran liegt das? Zum Blog

Die goldene Regel glänzt nicht

Schon in einem Jahr sollen alle EU-Länder eine Schuldenbremse in ihren Staatshaushalten installieren. So wollen es Angela Merkel und Nicolas Sarkozy. In Problemländern regt sich bereits Widerstand. Mehr...

Was die auffällige Körpersprache über Merkel und Sarkozy verrät

Liebespaar, Macho-Gehabe und Himmels-Anbeterin: Was die beiden Staatsleute am gestrigen Treffen inszenierten, analysiert für Tagesanzeiger.ch/Newsnet Kommunikationsexperte Marcus Knill. Mehr...

Werbung

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

In Reih und Glied: Chinesische Polizisten geben in Nanjing ein Gelübde ab, dass sie an der Jugendolympiade für die Sicherheit Sorgen werden. (29. Juli 2014)
Mehr...

Leben

Populär auf Facebook Privatsphäre

Der richtige Flow

Man kann sich nicht konzentrieren und Lust hat man auch nicht. Was tun?

Promotion

Kostenlose Ebooks

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Werbung

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Vergleichsdienst

Abopreise vergleichen

Der Handy-Abovergleich mit Ihrem gewünschten Mobiltelefon und Prepaid-Angeboten.

Vergleichsdienst

Günstiger in die Ferien!

Vergleichen Sie die Flugpreise von verschiedenen Reiseanbietern und finden Sie das beste Angebot.

Werbung

Die neuen digitalen Abos

Unbeschränkten Zugriff auf den Tages-Anzeiger. Jetzt testen ab CHF 1.-.

Marktplatz

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

Umfrage

Identifizieren Sie sich mit Ihrer Postleitzahl?



Umfrage

Wie lange haben Sie Ihr aktuelles Mobiltelefon schon?







Umfrage

Wie viel Lohn erhält Ihre Putzkraft (brutto pro Stunde)?







Umfrage

Mit welchem Kundentypen können Sie sich identifizieren?