Schmucke Schlangen

Die meisten Menschen flüchten, wenn sie Schlangen begegnen. Anders der Fotograf Mark Laita: Er geht ganz nah ran und zeigt die auffallende Schönheit der teils hochgiftigen Reptilien.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der 1960 in Detroit geborene Mark Laita hat als Werbefotograf schon Kampagnen für Kunden wie Adidas, BMW oder Apple gestaltet. Doch auch ausserhalb der Werbewelt lichtet er gerne schillernde Gestalten ab.

Für sein neustes Buch «Serpentine», welches Ende 2012 erscheinen soll, wagte sich Laita ganz nahe an gefährlich schöne Schlangen heran. Entstanden sind wahre Schmuckstücke der Tierfotografie. Momentan kann man seine Bilder in der Galerie Camera Work in Berlin bewundern. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 07.03.2012, 10:29 Uhr

Service

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

Blogs

Von Kopf bis Fuss Die älteste Yogalehrerin der Welt

Blog Mag Achtung! Expliziter Inhalt

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Strassenkunst: Ein übergrosses Graffiti ziert die Wand eines Hochhauses in Berlin (28. April 2017).
(Bild: Felipe Trueba) Mehr...