Schweiz am glücklichsten – aber wer belegt die letzten Plätze?

Die Schweiz ist gemäss einem Glücksindex das zufriedenste Land der Welt. Geld allein ist es aber nicht, was uns so glücklich macht.

Gemessenes Glück: Länder mit hohem Koeffizienten sind dunkelgrün, die mit tiefem dunkelrot eingefärbt.

Gemessenes Glück: Länder mit hohem Koeffizienten sind dunkelgrün, die mit tiefem dunkelrot eingefärbt. Bild: «World Happiness Report 2015»

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Schweiz ist von Forschern zum derzeit glücklichsten Land der Welt gekürt worden. Das sind die ersten 20 Plätze des «World Happiness Report 2015»:

Die Forscher, die 158 Länder auf Faktoren wie Einkommen, Lebenserwartung, soziales Netz und gefühlte Freiheit verglichen, wollen mit ihrem Glücksindex Regierungen weltweit zu einer besseren Politik bringen.

Auf den Plätzen fünf bis zehn landeten Finnland, die Niederlande, Schweden, Neuseeland und Australien. Damit sind laut dem im Auftrag der UNO erstellten Bericht sieben der glücklichsten zehn Länder kleine oder mittelgrosse Staaten in Westeuropa.

Von den Nachbarländern der Schweiz landete Österreich auf Platz 13, Deutschland auf Platz 26, Frankreich auf Platz 29 – und Italien etwas abgeschlagen auf Platz 50. Die USA belegten in der Rangliste hinter Mexiko den 15. Platz, Grossbritannien rangiert auf dem 21.

Geld allein macht nicht glücklich

«Dieser Bericht gibt Aufschluss darüber, wie gesellschaftliches Wohlergehen erreicht werden kann», sagte Jeffrey Sachs. Der Direktor des Earth Institute an der New Yorker Columbia-Universität erstellte den Bericht gemeinsam mit seinen Kollegen John Helliwell aus Kanada und Richard Layard aus Grossbritannien.

«Nicht Geld allein, sondern auch Gerechtigkeit, Ehrlichkeit, Vertrauen und Gesundheit» machen laut Sachs ein glückliches Leben aus.

Layard zufolge ist auch eine in der Kindheit angelegte positive Grundeinstellung für ein glückliches Erwachsenenleben wichtig. «Wir müssen früh im Leben unserer Kinder investieren, sodass aus ihnen unabhängige, produktive und glückliche Erwachsene werden, die sozial und wirtschaftlich ihren Beitrag zur Gesellschaft leisten.»

Krieg und Gewalt sowie wirtschaftliche Unsicherheiten machen Menschen unglücklich. Das ist das Fazit beim Blick auf die letzten zehn Plätze:

(spu/sda)

(Erstellt: 24.04.2015, 08:10 Uhr)

Artikel zum Thema

«Mit etwas Glück hinterlässt man etwas in den Herzen der Menschen»

Interview Spitzenkoch André Jaeger schliesst nach vierzig Jahren sein Restaurant Fischerzunft in Schaffhausen. Für seine Leistungen hat er viele Lorbeeren bekommen – nur der «Guide Michelin» hielt sich zurück. Mehr...

Macht Schlanksein glücklich?

Von Kopf bis Fuss Unser neuer Blog startet mit dem Dauerthema der Frauen, denn wie schon Kate Moss sagte: «Nichts fühlt sich so gut an, wie dünn zu sein.» Zum Blog

Strassenhunde helfen Senioren

Zu Tausenden wurden ungeliebte Strassenhunde in Rumänien getötet. Dass sie auch Menschen glücklich machen können, zeigt ein Projekt mit Senioren. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Anzeigen

Werbung

Kommentare

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Präsentieren ihre Herbstmode: Die Felle dieser Schafe im nordenglischen Troutbeck sind mit fluoreszierendem Orange gefärbt, wodurch Viehdiebe abgeschreckt werden sollen. (29. September 2016)
(Bild: Oli Scarff) Mehr...