Der verrückteste Mountainbike-Event der Welt

In der Wüste von Utah messen sich jedes Jahr die besten Mountainbiker am «Red Bull Rampage».

Für Normalsterbliche unbefahrbar: Die Berge in der Wüste von Utah. Video: Tamedia/Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Berge ausserhalb der Stadt Virgin, im US-Bundesstaat Utah, bieten eine eindrucksvolle Landschaft, für eindrucksvolle Leistungen.

Hier hat in dieser Woche ein weltweit agierender Getränkehersteller seine diesjährige «Rampage», eine Meisterschaft im Downhill-Fahren veranstaltet.

21 Fahrer waren dabei. Besonders erfolgreich: der Kanadier Brandon Semenuk, der sich am Freitag dieser tückischen Abfahrt stellte. (te/Reuters)

Erstellt: 18.10.2016, 12:28 Uhr

Artikel zum Thema

Viel mehr als ein Lockenkopf

Jolanda Neff bestreitet an den Olympischen Spielen die Rennen mit dem Mountainbike und auf der Strasse. Heute ist sie erstmals im Einsatz. Mehr...

Was ist eigentlich «Flow»?

Outdoor Das Lieblingswort der Mountainbike-Szene beruht auf einem etablierten psychologischen Konzept. Zum Blog

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Sweet Home Die perfekte Villa

History Reloaded Der Sound der Schweiz

Abo

Digitale Abos - Neu ab 18.- pro Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen. Flexibel und jederzeit kündbar
Neu nur CHF 18.- pro Monat

Die Welt in Bildern

Männchen machen für einen Heiligen: Auf den Hinterbeinen bahnen sich Pferd und Reiter ihren Weg durch die Menschenmenge in Ciutadella auf der spanischen Insel Menorca. Das ist Brauch während des San-Juan-Fests – und wer die Brust des Tieres streicheln kann, soll vom Glück gesegnet werden. (23. Juni 2017)
(Bild: Jaime Reina) Mehr...