Die Railjets nehmen doch keine Velos mit

Der Einbau von Veloboxen in die Premiumzüge zwischen Zürich und Wien wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.

Vorerst keine Veloboxen: Der Railjet in voller Fahrt.

Vorerst keine Veloboxen: Der Railjet in voller Fahrt. Bild: ÖBB

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eigentlich sollte der Umbau demnächst schon abgeschlossen sein. Ab Frühjahr 2013 hätten laut den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) die Premiumzüge Railjet mit einem Abteil zur Mitnahme von Velos unterwegs sein sollen. Die Pläne dazu waren im vergangenen Sommer präsentiert worden. Die Kombination von umweltfreundlichen Verkehrsmitteln «ist uns ein wichtiges Anliegen», erklärte damals die Chefin des ÖBB-Personenverkehrs, Birgit Wagner.

Jetzt aber ist alles wieder anders. Still und heimlich wurde der Einbau der Veloabteile auf unbestimmte Zeit verschoben. Sicher ist, dass auch in diesem Sommer in den am Tag aus der Schweiz nach Österreich verkehrenden Zügen keine Velos mitgenommen werden können.

Die rot-grauen Railjets sind das Vorzeigeprodukt der ÖBB und verkehren unter anderem zwischen Zürich, Wien und Budapest. Seit ihrer Präsentation vor über drei Jahren gab es Kritik von Fahrgastvertretungen wie «Pro Bahn Schweiz», dass in den schnittigen Zügen aus Platzmangel die Mitnahme von Velos verboten sei. Und das, obwohl viele Schweizer Touristen Veloferien in Österreich machten. Die ÖBB nahmen die Kritik ernst und präsentierten 2012 ihre Umbaupläne: Ein Abteil der Businessklasse im ersten Waggon sollte geopfert und in eine Box für sechs Velos umgebaut werden.

Aber dieser Plan stiess auf Kritik, da Velofahrer selten in der Businessklasse reisen, die Velobox aber drei Wagen von der zweiten Klasse entfernt gewesen wäre. Deshalb werde man jetzt das ursprüngliche Konzept überarbeiten und alternative Umbauvarianten prüfen, erklärt eine Sprecherin der ÖBB. Einen neuen Termin für die Velomitnahme im Railjet gibt es allerdings nicht.

Velotransport im Nachtzug

Sicher ist nur: Ab Dezember 2013 wird das Zugangebot deutlich erweitert: Zwischen halb sieben Uhr morgens und halb elf Uhr nachts wird alle zwei Stunden ein Zug den Zürcher HB Richtung Österreich verlassen. Allerdings werden hauptsächlich Railjets verkehren. Die Mitnahme von Velos wird weiterhin nur in den Nachtzügen nach Graz und Wien möglich sein.

(Tages-Anzeiger)

Erstellt: 30.03.2013, 14:59 Uhr

Artikel zum Thema

Italien testet schnellsten Zug Europas

Von Rom nach Mailand in 2 Stunden und 15 Minuten: Die italienischen Staatsbahnen wollen mit einem neuen Superzug Standards setzen. Der «Frecciarossa 1000» ist auch eine Visitenkarte für Aufträge in Russland. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Wohnzimmer im Garten

Die Menschen finden nach einem hektischen Arbeitstag vermehrt Ruhe und Entspannung in Ihrem Garten.

Kommentare

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Die Welt in Bildern

Kuschelalarm: Zwei weisse Tigerbabies kuscheln sich aneinander. Vier kleine Tiegerbabies kamen am 21. März im Zoo von Borysew (Polen) zur Welt (26. März 2017).
(Bild: Grzegorz Michalowski) Mehr...