Wallis hat die beste Wanderroute

Der «Weinweg» von Martigny nach Leuk-Susten ist zum besten Schweizer Wanderweg des Jahrs 2010 gekürt worden.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der 74 Kilometer lange «Weinweg» von Martigny nach Leuk-Susten im Wallis ist am Donnerstag in Bern zum besten Schweizer Wanderweg des Jahrs 2010 gekürt worden. Rang 2 belegt die alte Averserstrasse im Graubünden, Rang 3 der Jungfrau-Klimaguide im Berner Oberland.

Verliehen wurde der Preis namens «Prix Rando» vom Verband Schweizer Wanderwege zum zweiten Mal nach 2009. Der Verband will damit laut einer Mitteilung besonders innovative Wanderstrecken von hoher Qualität auszeichnen.

Die drei preisgekrönten Wanderwegstrecken hätten eines gemeinsam, schreibt der Verband: Den Zusatznutzen zur beliebtesten Freizeitaktivität der Schweizer. Auf dem «Weinweg/Chemin du vignoble» sei das der Einblick in den Weinanbau von 24 Gemeinden.

21 Kandidaten

Bewertungskriterien waren etwa auch der Anschluss an den öffentlichen Verkehr, die Vermarktung der Route und der Wegzustand. Es lagen 21 Kandidaturen vor.

Erstmals verlieh der Verband auch einen Sonderpreis für ausserordentliches Engagement für hartbelagsfreie Wanderwege. Er ging an den Verein Berner Wanderwege für das Erarbeiten von entsprechenden Richtlinien.

Der «Prix Rando 2010» wurde im Rahmen der Berner Ferienmesse verliehen, die bis Sonntag dauert. Die Gewinner werden am Stand der Schweizer Wanderwege präsentiert. (ah)

(Erstellt: 14.01.2010, 17:20 Uhr)

Die Welt in Bildern

Rot sehen: Ein Besucher des Sindoor Jatra Festivals in Kathmandu, Nepal, feiert das nepalesische Neue Jahr und den Frühlingsbeginn mit Zinnober rotem Pulver im Gesicht. (15. April 2014)
(Bild: Navesh Chitrakar) Mehr...