Sommer gegen Leader Bayern chancenlos

Der Schweizer Keeper gehörte zu den Besten bei Borussia. Doch Thomas Müller vermochte Yann Sommer dank einer genialen Vorlage zu bezwingen.

Das Leder findet von Thomas Müllers (2.v.l.) Schuh an Yann Sommer vorbei ins Tor von Borussia Mönchengladbach. (19. März 2017)

Lars Baron/Bongarts/Getty

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bayern München ist der fünfte Meistertitel in Serie kaum mehr zu nehmen. Die Münchner bauten in der 25. Runde dank einem 1:0-Sieg auswärts gegen Borussia Mönchengladbach den Vorsprung auf den ersten Verfolger Leipzig auf 13 Punkte aus.

Ein Traumpass von Thiago Alcantara in der 63. Minute entschied den Klassiker der Siebzigerjahre im Borussia-Park zugunsten der Gäste aus München. Thomas Müller, mit zehn Assists der beste Vorbereiter in der Liga, nützte die geniale Vorlage des Spaniers zu seinem erst zweiten Bundesliga-Tor in dieser Saison.

Yann Sommer blieb gegen den Abschluss von Müller chancenlos, nachdem er vor der Pause gegen Robert Lewandowski zweimal glänzend pariert hatte. Bei einem Schuss von Arjen Robben ans Lattenkreuz wäre Sommer allerdings ebenfalls machtlos gewesen. Der Schweizer Keeper gehörte zu den Besten bei der Borussia, die in der Schlussphase mit Vehemenz den Ausgleich suchte, die Defensive der Bayern aber erst in der Nachspielzeit in Verlegenheit brachte.

17 von 19 Pflichtspielen gewonnen

Während Mönchengladbach nach dem Ausscheiden in der Europa League die zweite Niederlage in Folge in der Bundesliga kassierte und sich weiter in der Gefahrenzone befindet, marschieren die Bayern unaufhaltsam vorne weg. Nach dem phasenweise holprigen Start in die Ära Ancelotti, spielen die Bayern seit Wochen gross auf.

17 der letzten 19 Pflichtspiele haben die Münchner gewonnen, die letzte Niederlage kassierte der Rekordmeister Ende November in der Gruppenphase der Champions League gegen Rostow.

Mainz fällt immer tiefer

In der ersten Partie vom Sonntag setzte sich Schalke bei der Rückkehr von Manager Christian Heidel nach Mainz 1:0 durch. Den Treffer des Tages erzielte der Bosnier Sead Kolasinac nach einem herrlichen Angriff über die linke Seite in der 51. Minute.

Derweil Schalke drei Tage nach der Qualifikation für die Viertelfinals in der Europa League auch in der Bundesliga ein Befreiungsschlag gelang, schlittert Mainz immer tiefer in den Abstiegskampf. Das Team von Martin Schmidt holte aus den letzten zehn Spielen nur neun Punkte und liegt neun Runden vor Schluss nur noch zwei Zähler vor Platz 16. Der Tabellen-16. muss Ende Saison eine Barrage gegen den Dritten der 2. Bundesliga bestreiten.

«Die Tabellenkonstellation ist sehr, sehr heiss», sagte Schmidt nach dem Spiel. «In diesem Jahr brauchst du einen langen Atem. Der Fall ist klar: Beim nächsten Spiel in Ingolstadt brauchen wir drei Punkte. Wir brauchen die Tabelle auch nicht in die Kabine zu hängen. Die kennt jeder Spieler.» Die Teams auf den Plätzen 9 (Schalke) bis 16 (HSV) sind nur durch sechs Punkte getrennt.

(mch/sda)

Erstellt: 19.03.2017, 21:16 Uhr

Artikel zum Thema

Aubameyang und Bürki retten BVB den Sieg

Dortmund bleibt in der Freitagspartie der Bundesliga zum 33. Mal in Folge ungeschlagen. Zwei Spieler haben einen grosseen Anteil am Erfolg. Mehr...

Eine Chance für Steven Zuber

Nationaltrainer Vladimir Petkovic setzt im WM-Aufgebot gegen Lettland auf bewährte Spieler – und gibt einem Bundesliga-Profi eine Möglichkeit zur Bewährung. Mehr...

Hitz kassiert drei Tore bei Augsburg-Niederlage

Nach drei Bundesliga-Runden ohne Sieg hat Schalke Augsburg deutlich bezwungen. Der Hamburger SV drehte einen 0:1-Rückstand. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Bundesliga

30. Runde

21.04.1. FC Köln - Hoffenheim1 : 1
22.04.Bayern München - Mainz 052 : 2
22.04.Hertha BSC - VfL Wolfsburg1 : 0
22.04.Hamburger SV - Darmstadt1 : 2
22.04.Ingolstadt - Werder Bremen2 : 4
22.04.Eintracht Frankfurt - Augsburg3 : 1
22.04.M'gladbach - Borussia Dortmund2 : 3
23.04.SC Freiburg - Bayer Leverkusen- : -
23.04.Schalke 04 - RasenBallsport Leipzig- : -
Stand: 22.04.2017 20:21

Rangliste

NameSpSUNG:EP
1.Bayern München30217273:1770
2.RasenBallsport Leipzig29194655:3061
3.Borussia Dortmund30168665:3556
4.Hoffenheim301413357:3255
5.Hertha BSC301441238:3546
6.Werder Bremen301261250:5142
7.1. FC Köln301011943:3741
8.Eintracht Frankfurt301181132:3441
9.SC Freiburg291251236:5141
10.M'gladbach301161339:4439
11.Schalke 04291071238:3437
12.Bayer Leverkusen291061342:4436
13.Mainz 0530961539:4933
14.VfL Wolfsburg30961530:4333
15.Hamburger SV30961530:5533
16.Augsburg30881429:4932
17.Ingolstadt30841833:5428
18.Darmstadt30632123:5821
Stand: 22.04.2017 20:21

31. Runde

28.04.Bayer Leverkusen - Schalke 04- : -
29.04.Borussia Dortmund - 1. FC Köln- : -
29.04.Mainz 05 - M'gladbach- : -
29.04.Werder Bremen - Hertha BSC- : -
29.04.Darmstadt - SC Freiburg- : -
29.04.RasenBallsport Leipzig - Ingolstadt- : -
29.04.VfL Wolfsburg - Bayern München- : -
30.04.Augsburg - Hamburger SV- : -
30.04.Hoffenheim - Eintracht Frankfurt- : -

Abo

Weekend-Abo für 1.- testen

Unter der Woche Zugang auf das digitale Angebot, am Wochenende die Zeitung im Briefkasten. Jetzt testen.

Kommentare

Blogs

History Reloaded Der sehr wacklige Wetterprophet

Von Kopf bis Fuss Eine Frau ist kein Rauhaardackel

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Die Welt in Bildern

Farbenfroh: In der nähe des Gazastreifens macht eine Frau in einem Meer von Ranunkeln ein Selfie. Die Blumen werden vor allem für den Verkauf in Europa gezüchtet (20. April 2017).
(Bild: Abir Sultan) Mehr...